| 00.00 Uhr

Remscheid
Mit dem Drachen " Teo Feuerstein" für Sport werben

Remscheid. "Bei uns steht nach wie vor der Spaß im Vordergrund", sagte Sebastian Barenberg, Vorsitzender der Sportjugend.

Auf ein bewegtes Jahr 2015 blickte diese Woche die Remscheider Sportjugend bei ihrer Jahreshauptversammlung zurück: Die wiedergewählte Führungsspitze möchte auch 2016 mit neu erarbeitetem Leitbild und eigenem Maskottchen weitere Jugendliche für den Sport begeistern.

Vorsitzender Sebastian Barenberg (25) wurde für zwei weitere Jahre als Vorsitzender der Remscheider Sportjugend wiedergewählt. Ebenso bestätigten die 16 Anwesenden Stellvertreter Tim Boretius (21), Jugendsprecherin Alessia Schaaf (20), sowie die beiden Kassenprüfer Miriam Alello (27) und Sascha Popko (22) in ihren Ämtern.

Mit viel Elan ging der Vorstand bereits im vergangenen Jahr an die Arbeit: Über ein dutzend Veranstaltungen begleitete die Sportjugend im vorigen Jahr. Hinzu kamen Ferienprogramme, Ausbildungslehrgänge sowie erstmals auch ein regelmäßiges Bewegungsangebot im Bereich des offenen Ganztags an vier verschiedenen Grundschulen. Bei ihrer Klausurtagung im vorigen Frühjahr passten sie ihre Jugendordnung an und erarbeiteten sich zusätzlich ein Leitbild, unter dem sie künftig besser arbeiten wollen.

"Bei uns steht nach wie vor der Spaß im Vordergrund", sagte der Vorsitzendes Barenberg. "Aber wir wollen auch vernünftig arbeiten. Dafür haben wir die Ordnung angepasst und ein Leitbild erstellt, in dem wir definieren, wer wir sind, und was wir wollen." Als eigenständige Jugendorganisation im Sportbund Remscheid wollen sie vor allem Kinder und Jugendliche mit sportlichen Angeboten in Bewegung bringen. Dabei setzen sie auf die Zusammenarbeit mit weiteren Jugendorganisationen, Schulen und Vereinen. Auch das Thema Inklusion und Integration haben sie sich auf die Fahne geschrieben. Im Rahmen der Klausurtagung entstand auf Wunsch der jugendlichen Mitglieder der Organisation auch ihr neues Maskottchen. Theo Feuerstein, ein kleiner Drache, der sie künftig auf Veranstaltungen oder bei Projekttagen an Schulen begleiten soll. "Ein besonderes Highlight war für uns im vergangenen Jahr sicherlich auch die Auszeichnung des BM-Jokers", sagte Barenberg. Bei der Nacht des Sports wurden sie für ihre besonderen Verdienste mit dem Sonderpreis der Bergischen Morgenpost geehrt.

Auch 2016 will die Sportjugend weiter Vollgas geben. Zahlreiche Veranstaltungen stehen bereits fest, sowie Termine für Fortbildungsangebote. Wünschen würde sich Barenberg trotzdem etwas: "Es wäre toll wenn wir wieder mehr Jugendliche für uns begeistern könnten."

(seg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Mit dem Drachen " Teo Feuerstein" für Sport werben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.