| 00.00 Uhr

Remscheid
Mittelstand kommt "sehr leicht" an Kredite

Remscheid. Crefo-Factoring Rhein-Wupper befragte 350 Unternehmen nach Zahlungsmoral und Eigenkapitalausstattung. Von Uwe Vetter

Die mittelständischen Unternehmen sind mit der Zahlungsmoral ihrer Kunden durchweg zufrieden. Zwar zahlen nicht alle pünktlich, doch innerhalb von 30 Tagen haben vier von fünf Firmen ihr Geld auf dem Konto. "Binnen 60 Tagen sind es 97,3 Prozent", sagt Andreas Koch, Geschäftsführer von Crefo-Factoring Rhein-Wupper.

Das Tochterunternehmen der Creditreform KG hatte jetzt 350 Unternehmen in der Region Solingen, Remscheid und Leverkusen nach der Zahlungsmoral der Kunden, Forderungsausfällen, der Finanzierung und der Eigenkapitalausstattung befragt. Angesichts der weiter gut laufenden Konjunktur mit guter Auftragslage und stabilen beziehungsweise wachsenden Umsätzen vergeben die Mittelständler die Note 2,4 für die Zahlungsmoral ihrer Kunden.

"Auch die öffentlichen Auftraggeber zahlen ordentlich", sagt Andreas Koch. Immerhin knapp 80 Prozent der mittelständischen Firmen haben ihr Geld nach 30 Tagen, wenn sie für die öffentliche Hand einen Auftrag erledigt haben.

Auch bei den Forderungsausfällen profitieren die Unternehmen von der insgesamt guten Konjunkturlage. Sechs von zehn Mittelständlern haben lediglich Forderungsverluste von bis zu 0,1 Prozent. Bis ein Prozent sind es 27,5 Prozent, über ein Prozent 10,6 Prozent. Letzterer Wert ist damit höher als im Bundesdurchschnitt (7,5 Prozent).

"Viele Forderungsverluste wären aber bei einer rechtzeitigen Bonitätsprüfung der Kunden zu vermeiden gewesen", meint der Geschäftsführer von Crefo-Factoring Rhein-Wupper. Denn die weitaus meisten Insolvenzen würden sich durch eine Verschlechterung der Bonität ankündigen.

Gut 63 Prozent der Mittelständler haben mehrere Hausbanken. Und zwei Drittel der Firmen nehmen zurzeit auch Kredite in Anspruch. "Leicht bis sehr leicht" finden es 81 Prozent der Mittelständler, über Banken und Sparkassen derzeit Geld zu bekommen. Lediglich 3,2 Prozent der Befragten gab hier an, dass es "sehr schwierig" sei, Kredite zu bekommen. Mit geliehenem Geld finanzieren die Unternehmen Investitionen überwiegend in Maschinen, Fahrzeuge oder auch Grundstücke und Baukosten.

Es gibt im Bergischen Land aber auch Mittelständler, die keine Kredite brauchen, weil sie über eine mehr als solide Eigenkapitaldecke verfügen, um Investitionen zu bezahlen. "Insgesamt ist die Eigenkapitalausstattung in der Region aber wieder spärlicher geworden", sagt Andreas Koch.

Der Eigenkapitalanteil an der Bilanzsumme beträgt zwar bei 31,7 Prozent der befragten Unternehmen über 30 Prozent. Ein Jahr zuvor lag der Wert hier indes bei 48,3 Prozent.

Im Vergleich der drei Städte schneidet Solingen bei der Eigenkapitalausstattung am besten ab. Der Anteil der solide finanzierten Mittelständler liegt hier bei 39 Prozent, in Remscheid sind nur 25 Prozent ähnlich aufgestellt.

In Leverkusen verfügen 34 Prozent der Firmen zwar über eine solide Ausstattung, gleichzeitig aber auch 40 Prozent, die lediglich eine Eigenkapitaldecke bis zu zehn Prozent aufweisen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Mittelstand kommt "sehr leicht" an Kredite


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.