| 00.00 Uhr

Remscheid
Musik der Symphoniker weckt Erinnerungen

Remscheid: Musik der Symphoniker weckt Erinnerungen
Für die Bewohner des Diakoniecentrums am Hohenhagen war es ein ganz besonderes Erlebnis, die Musiker live zu hören und zu sehen. FOTO: jürgen moll
Remscheid. Senioren des Diakoniecentrum waren gerührt, als ihnen ein Ensemble der Bergischen Symphoniker einen musikalischen Potpourri bot. Von Cristina Segovia-Buendía

Die Bergischen Symphoniker spendierten den Bewohnern des Diakoniecentrums am Hohenhagen gestern einen musikalischen Nachmittag. Bei Kaffee und Kuchen - teilweise sogar unter großen Sonnenschirmen auf der sonnigen Terrasse - genossen die rund 50 Gäste das Konzert, das sie in Erinnerungen schwelgen ließ.

Es war eine herrliche Szene, die sich in der Cafeteria des Diakoniecentrums abspielte: Bei flotter Marschmusik klatschten die Senioren heiter in die Hände und wippten mit den Füßen. Stimmten die Symphoniker bekannte Operettenmelodien an, schlossen einige Zuhörer die Augen, und wiegten sich im Takt der ihnen wohlbekannten Melodien. Andere wiederum hielt es kaum noch auf dem Platz. Selbst eine ältere Frau, die im Rollstuhl saß, fuhr mit ihrem Gefährt auf und ab, so als würde sie zur Musik tanzen. Schick hatten sich die Bewohnerinnen herausgeputzt. Einige Damen hatten sogar etwas Make-up aufgelegt und ihre schönsten Sommerkleider aus dem Schrank geholt.

Es war deutlich zu erkennen, dass der Besuch der Symphoniker ein besonderer Höhepunkt im Alltag der Senioren war. "Unsere Bewohner blühen total auf", bemerkte Pflegekraft Lara Jonas, die mit den Rentnern täglich zu tun hat. "Da kommen Emotionen hoch, das eine oder andere Freudentränchen ist auch schon geflossen", berichtete die 25-Jährige.

Als vor einigen Wochen feststand, dass eine kleine Delegation der Bergischen Symphoniker im Diakoniecentrum auftreten würde, war es das Gesprächsthema in der Pflegeeinrichtung. "Das hatte sich schnell rumgesprochen und für unsere Bewohner, vor allem die, die nicht mehr so fit auf den Beinen sind und nicht ins Theater gehen können, ist das wirklich schön, die Symphoniker mal live zu sehen und zu hören", sagte die Leiterin für die soziale Betreuung, Laura Zerbe.

Nach einer guten Dreiviertel- Stunde und einem mitreißendem musikalischen Potpourri verabschiedeten sich die Musiker noch mit einem kleinen Geburtstagsständchen für Bewohnerin Helga Collet, die an diesem Tag 79 Jahre alt wurde. Völlig gerührt nahm sie die Glückwünsche entgegen.

Doch nicht nur sie fand Freude am kurzweiligen Konzert. Alle Bewohner strahlten. "Das war ganz toll", schwärmte beispielsweise Vera Weiser. Viele Erinnerungen seien geweckt worden, meinte die 88-Jährige: "Vor allem als die Musiker 'Berliner Luft' gespielt haben, das war besonders schön. Meine Kinder wohnen nämlich dort." Auch Mitbewohnerin Gertrud Förster (87) war angetan. "Als wir hörten, dass die Symphoniker kommen, waren wir sofort dabei. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Musik der Symphoniker weckt Erinnerungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.