| 00.00 Uhr

Remscheid
Musik ist am Leibniz-Gymnasium Trumpf

Remscheid. Die Lüttringhauser Schule zeigte vor 400 Gästen, welches musikalische Spektrum die Schüler abdecken können. Von Cristina Segovia-Buendía

Von ihrer musikalischsten Seite zeigten sich am Dienstagabend die Schüler des Leibniz-Gymnasiums: Bei ihrem Sommerkonzert, einem der Höhepunkte vor den Sommerferien, war die Aula mit knapp 400 Gästen brechend voll. Eltern, Lehrer sowie viele ehemalige Schüler ließen sich das Konzert mit Gesang, Tanz und guter handgemachter Musik nicht entgehen.

Modern und abwechslungsreich gestaltete sich das gut zweieinhalbstündige Programm des diesjährigen Sommerkonzertes. Aktuelle poppige und von Bässen getriebene Charthits wie "Get Lucky", "When the beat drops out" oder "All about that bass", verwandelte der Schulchor unter der Leitung von Marina Rohn kurzerhand in sanften, wohlklingenden und mehrstimmigen Chorgesang.

Die Fünftklässler der "Musik.Klasse!" zeigten mit zwei Titeln ihre ersten Fortschritte. Dennis Nguyen bestand die Feuerprobe als Gitarrist, ohne Verstärker oder anderen technischen Schnickschnack, mit dem Titel "Missing You" das Publikum ausnahmslos zu fesseln.

Wahre Beifallsstürme erntete das vierköpfige Gesangsensemble. Julia Kordon, Pia Halscheid, Valentin Ruckebier und Daniel Pembaur sorgten mit "May it be", einem Filmtitel aus "Der Herr der Ringe", für einen Gänsehaut-Moment. Christoph Spengler begleitete sie sanft am Klavier, während die vier mit ihren Stimmen die Aula ausfüllten. Dafür gab es schon langanhaltenden und kräftigen Applaus.

Doch mit ihrem zweiten Titel "Sixteen Tons", den sie A-Cappella sangen, brachte das Quartett das Publikum sogar dazu, vor lauter Begeisterung zu jubeln. Statt einer Zugabe wurde das straffe Programm ehrgeizig durchgezogen. Es folgten tänzerische Darbietungen des Duos "This is Us". Auch die "Evergreens", eine bunte Zusammenstellung aus Eltern, Lehrern und ehemaligen Schülern, die sich vor zwei Jahren als Projekt gründeten, wählten Stücke, die zwischen Pop-Musik und traditionellem Gesang angesiedelt waren.

Ähnlich vielfältig ging es auch nach der Pause weiter, wo zum einen das Schulorchester unter der Leitung von Guido Rader mit Samba, Tango und Flamenco glänzte. Christoph Spengler und sein Projektchor der Probetage versetzte das Publikum mit Titeln der Bee Gees in die wilden 70er zurück, und die Oberstufenband brachte sie mit Hits der letzten Jahre wieder in die Gegenwart zurück. Schließlich lud noch die Irish Folk AG mit irischer Volksmusik auf eine kleine Reise zu der immergrünen Insel ein, bevor der Abend mit der Darbietung der Gospel AG einen sehr gelungenen und würdevollen Abschluss fand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Musik ist am Leibniz-Gymnasium Trumpf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.