| 00.00 Uhr

Remscheid
Musikschule präsentiert ihre Preisträger

Remscheid. Beim Konzert in der Zentralbibliothek zeigten die Musikschüler einen beeindruckenden Querschnitt ihres Könnens. Von Stefanie Bona

So viele Teilnehmer wie in diesem Jahr hat Remscheid schon lange nicht mehr in den Regionalwettbewerb von "Jugend musiziert" geschickt. Besonders erfreulich dabei: "Wir haben nur Preisträger, keiner ist leer ausgegangen. Außerdem gibt es unglaublich viele Erste Preise und viele Weiterleitungen zum Landeswettbewerb, der im März in Detmold stattfindet", berichtete der Abteilungsleiter der städtischen Musik- und Kunstschule (MKS) Wolf-Stefan Steinröhder beim Preisträgerkonzert gestern Vormittag im Foyer der Zentralbibliothek. Und das platzte vor lauter stolzen Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden aus allen Nähten. Ende Januar hatte die MKS den Wettbewerb auf regionaler Ebene im Röntgen-Gymnasium durchgeführt. Ausgeschrieben waren die Kategorien Popgesang und Akkordeon, Klavier-Kammermusik, Zupf-Ensembles, Streichinstrumente Solo und Duo aus Klavier und einem Blasinstrument.

Die dargebotenen Wettbewerbsbeiträge boten einen schönen Querschnitt von Musik unterschiedlicher Epochen und Genres. Auffallend in der Riege der teilnehmenden Mädchen und Jungen: Es gab diesmal sehr viele junge und ganz junge Musikschüler, die sich teilweise noch im Grundschulalter den Bewertungskriterien des anspruchsvollen Nachwuchsmusikwettbewerbs stellten. Dabei bewiesen sie, dass sie nicht nur selbst schon recht versiert mit ihrem Instrument umgehen, sondern auch konzentriert im Ensemble musizieren und dabei aufeinander hören können. Interessant und in den Konzertsälen seltener zu hören war die Besetzung für Klavier und ein Blasinstrument. Dabei zeigten die junge Pianisten gemeinsam mit den Duopartnern auf Trompete, Posaune, Fagott, Saxophon oder Querflöte sehr ansprechende Leistungen. Genauso stellten sich einige Gesangstalente dem Publikum vor. Welcher Aufwand eine solche Wettbewerbsteilnahme bedeutet, vergaß MKS-Leiter Steinröhder nicht zu erwähnen.

Mit großer Unterstützung durch Lehrkräfte und Eltern hätten die Kinder und Jugendlichen monatelang zur Vorbereitung intensiv geprobt. "Das ist eine riesige Leistung neben der Schule und weiteren Hobbys, die man ja so hat", lobte er.

Die Remscheider Preisträger sind: Annabel Funk, Pia Hilger, Nisa Nur Polat, Alara Sari, Letizia Clim, Gizem Erbilek, Amelie Falkenrath, Johannes Mrowka, Justus Mrowka, Natalie Nolfin, Raakavi Vaheesan, Johannes Wurzel, Hayat Yurtsever, Caja Zache, Lea Sophie Zarrath, Liljana Luisa Cavarretta, Eleanor Fiona Gusdorf, Laura Reidelstürz, Josefine Wagner, Lena De Koning, Maximilian Geissler, Sanja Ivanovic, Niklas Stockhausen, Florentine Werth, Melina Bieletzki, Julia Heidebrecht, Anne Rebecca Kirchhoff, Johanna Maß, Paula Maß, Michelle Mäurer, Eric Wasserfuhr, Joshua Gawenda, Luca Heinrich, Mathea Holthaus, Melina Kirch, Michael Nguyen, Joel Strauch, Maximilian Volk, Kilian Kolodziej, Helen Sucic, Lucia Fricke, Lorena Warkentin und Tessa Marie Pyschik, Gloria Engers, Robin Hengst, Merlin Höller, Alin Kabjesz, Mia Grützner, Marc-Thorben Grethlein, Johanna Bernard

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Musikschule präsentiert ihre Preisträger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.