| 00.00 Uhr

Remscheid
Nach Brand: Haus soll abgerissen werden

Remscheid: Nach Brand: Haus soll abgerissen werden
FOTO: Peter Meuter
Remscheid. Das 200 Jahre alte Fachwerkhaus an der Klausener Straße, dessen Dachstuhl im Januar durch einen technischen Defekt in Brand geriet, soll abgerissen werden.

"Wir haben einen Abrissantrag gestellt", bestätigte Inhaberin Sandra Neuhaus unserer Redaktion. Die Entscheidung, das Haus abzureißen, in dem ihre Mutter aufgewachsen ist, sei nicht leicht gefallen. Ein Wiederaufbau sei aber einfach nicht wirtschaftlich. Nun soll auf dem Gelände ein Neubau mit drei Wohneinheiten entstehen. "Er wird etwas kleiner als das jetzige Gebäude sein", sagt Neuhaus.

Die zehn Bewohner des Hauses waren nach dem Dachstuhlbrand bei Freunden, Verwandten oder in Ferienwohnungen untergekommen. "Sie alle haben mittlerweile wieder eine neue Wohnung gefunden", sagt Neuhaus, die zusammen ihrem Mann die Werkzeugfabrik Bollmann in Lüttringhausen leitet. Sandra Neuhaus hatte im Januar den Helfer von Feuerwehr, Stadtwerken und TBR für ihren vorbildlichen Einsatz bei winterlichen Bedingungen gedankt.

(hr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Nach Brand: Haus soll abgerissen werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.