| 00.00 Uhr

Remscheid
Texte, Töne, Farben, Klänge

Nacht der Kultur und Kirchen 2016: Texte, Töne, Farben, Klänge
Immer wieder ein Anziehungspunkt für Besucher der "Nacht der Kultur" ist die Scharffstraße 3, die 2012 diese luftige Installation präsentierte. FOTO: HN( Archiv)
Remscheid. Die "Nacht der Kultur" bietet über 100 Veranstaltungen. In fast allen Stadtteilen gibt es Programm. In der Innenstadt fährt ein Shuttle-Bus für die Besucher im Zehn-Minuten-Takt. Von Christian Peiseler

Das Programm für die "Nacht der Kultur" am morgigen Samstag umfasst so viele Veranstaltungen, dass es schwerfällt, sich zurechtzufinden. Jeder in Remscheid, der in irgendeine Richtung kreativ tätig ist, scheint sich gemeldet zu haben. Über hundert Kulturschaffende hat Andreas Meike vom Stadtmarketing ins Programmheft aufgenommen. 73 Orte bieten in dieser Nacht Kulturveranstaltungen an. Die Route der "Nacht der Kultur" zieht sich durch die Stadtbezirke Innenstadt, Hasten, Lennep und Lüttringhausen, aber auch der Honsberg und Westhausen gehören dazu.

Eine kleine Auswahl: In der Evangelischen Stadtkirche in Lennep improvisiert Kantor Johannes Geßner zu Friedrich Wilhelm Murnaus Film "Der letze Mann" - ein intensives Hör- und Seherlebnis und eine Begegnung mit vergangenen Zeiten.

Die Trattoria Mamma Rita dient am Nachmittag als Plattenbörse mit gut 2000 Vinylscheiben. FOTO: Kai Schäfer (Archiv)

So auch in Lüttringhausen. Für einen Tag öffnet wieder Remscheids legendärer Plattenladen "Zack-Zack". Uwe Rapp hat Teile der alten Belegschaft mit Barbara Zörb, Josi Caradonna und Frank Grawert zusammengetrommelt. 1976 wurde das Zack-Zack am Zentralpunkt gegründet, zwischen 1978 und 1996 wechselte es die Läden an der Alleestraße drei Mal- bis die Konkurrenz im Allee-Center den kleinen Laden verdrängte.

Die Trattoria Mamma Rita dient am Nachmittag als Plattenbörse mit gut 2000 Vinylscheiben. Am Abend gibt es eine große Party. Eine Lesung mit schaurig-schönen Geschichten im Bus bieten die Stadtwerke an. Der Lesebus steht an der Haltestelle Allee-Center. Der Abend startet um 18 Uhr mit einem Poetry-Beitrag von Julius Schmidt. Ab 19 Uhr gibt es die Live-Hörspiele mit Daniel Juhr, Irmgard Hannoschöck, Andreas Wöhl sowie zwei Mitarbeitern der Stadtwerke.

Eine Installation aus Text, Licht und Ton an der Scharffstraße 3 lädt die Nachtwandler zum Innehalten ein, um sich auf die "wirklich wichtigen Werte in der Welt zu besinnen", heißt es - eine Hommage an die vielen Opfer und Trauernden auf der Erde.

Eine "Reise zum Mond" veranstaltet das Kommunale Bildungszentrum. Zum Programm gehören Lesungen, Live-Musik, Mond-Rätsel, Filmvorführungen, eine Mond-Werkstatt für Kinder. Wer erleben will, wie sich Farben und Töne miteinander verbinden, der muss ganz in den Westen der Stadt fahren. Bianca Haarmann malt an der Westhauser Straße 25 live mit Licht- und Ton-Installationen.

Zwischen 19 Uhr und 23 Uhr fährt in der Innenstadt ein Shuttle-Bus. Er startet am Rathaus. Weitere Stationen sind das Gertrud-Bäumer-Gymnasium, der Stadtpark, die Kanzlei Kail-Galdiks an der Rosenstraße, die Martin-Luther-Straße und wieder das Rathaus. Der Oldtimer-Bus fährt etwa im 20-Minuten-Takt.

www.remscheid.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nacht der Kultur und Kirchen 2016: Texte, Töne, Farben, Klänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.