| 00.00 Uhr

Remscheid
Neue Bodega bringt spanisches Flair

Remscheid. Tapas, spanische Weine, Biere und ein landestypisches Frühstück gibt's ab sofort an der Alleestraße. Von Cristina Segovia-Buendía

Eine neue Tapas-Bar hat an der Alleestraße eröffnet. Im ehemaligen Café Noll, auf der oberen Allee, ist Familie Poyatos, die Brüder Isidoro und José und dessen Ehefrau Barbara, mit ihrer Bar "La Bodega II" eingezogen. Neben Tapas bieten sie original spanische Weine und Biersorten, morgens spanisches Frühstück und mittags leichte mediterrane Küche an. Zur Eröffnung luden die neuen Inhaber zum Sektempfang mit Sangria, Cava und spanischem Fingerfood ein.

Klein aber fein ist die neue Tapas-Bar auf der Alleestraße 85: Warme, sonnengelbe Wände, ein rassiger Stier auf einer Leinwand. Das Ambiente in der neu hergerichteten Bar ist behaglich und mediterran. Bis zu 30 Gästen bietet die kleine Stube, mit einer Mischung aus rustikalen und modernen Sitzmöglichkeiten, Platz. Die Speisekarte listet jede Menge kleiner Köstlichkeiten auf, kalte und warme Speisen, sowie spanische Bruschette, große belegte Weißbrotscheiben, die der Spanien-Urlauber von seinen Reisen kennen dürfte. Neu dürfte allerdings das typisch spanische Frühstück sein, dass künftig in La Bodega II angeboten wird. Toastbrot mit frischen Tomaten und Olivenöl, dazu Schinken und Käse nach Wahl und natürlich frischer Kaffee. Jeden Samstag wird es Paella geben, zum Verzehr vor Ort oder zum Mitnehmen.

Inhaber und Geschäftsführer Isidoro Poyatos ist stolz und freut sich auf die Eröffnung: "Ich will endlich los legen und mit der Arbeit beginnen", sagt 45-Jährige Spanier. In Remscheid geboren, zog er als Elfjähriger mit seinen Eltern zurück in die spanische Heimat. "Ich habe schon immer in der Gastronomie gearbeitet, als Kellner in Bars, Restaurants und Hotels", erzählt Isidoro Poyatos.

Den Traum der Selbständigkeit mit der eigenen Bar habe er sich in Spanien auch erfüllt, doch die Wirtschaftskrise vor drei Jahren traf auch ihn. Er kehrte nach Deutschland zurück, wo er die letzten Jahre als Kellner in einem Restaurant in Haan arbeitete. Nun, mit Hilfe seines Bruders, der in Deutschland blieb und ebenfalls sehr erfahren in der Gastronomie ist, startet der 45-Jährige in Remscheid neu durch. Sein Bruder José hat in über 40 Jahren Berufserfahrung viele spanische Bars und Restaurants in Remscheid betrieben. Aktuell, mit seiner Frau Barbara (45) und der gemeinsamen Tochter, ist es "La Bodega" auf der Hochstraße. Diese hat auch der neuen Bar ihren Namen verliehen, der übersetzt "Weinkeller" heißt. "Wir wollten den guten Ruf von ,La Bodega' nutzen, um die zweite Bar voranzubringen", verrät der 54-Jährige. Konkurrenz zwischen den beiden Weinkellern wird es nicht geben, betont José Poyatos. Es sei eher eine Erweiterung mit neuen Schwerpunkt.

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10 bis 21 Uhr. Sonntag ist Ruhetag.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Neue Bodega bringt spanisches Flair


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.