| 00.00 Uhr

Remscheid
Neue Reihe: "Vorhang auf" für junge Flötentalente

Remscheid. Am Sonntag ab 11 Uhr werden den Besuchern des Rotationstheater die Flötentöne nahegebracht. Und zwar direkt in die Ohren - klassisch, romantisch und modern. Vier Studierende der Hochschule für Musik und Tanz, Standort Wuppertal werden zusammen mit ihrem Dozenten, Professor Dirk Peppel, eindrucksvoll und höchst unterhaltsam spielend unter Beweis stellen, wozu die Flöte fähig ist. "Das Konzert wird eine Stunde lang Spannung, Abwechslung und Überraschung bieten", versprach Peppel. Von Bernd Geisler

Er stelle das Programm zusammen. "Gern gehörte Melodien wechseln sich ab mit virtuosen Stücken", sagte der Dozent und vergaß auch nicht, auf eine zeitgenössische Komposition des Komponisten Ian Clarke (geboren 1964) hinzuweisen, über die sich sogar die Beatbox-Fans des Hip-Hop freuen dürfen. Offensichtlich ist es den jungen Talenten geschuldet, dass die musikalischen Grenzen ineinanderfließen. Studentin Saskia Wolf - bereits mit abgeschlossenem Examen einer Musiklehrerin - hatte auch auch "rein zufällig" ihre Flöte beim Informationsgespräch im Gepäck.

Sie wird am Sonntag zunächst die "Fantaisie Pastorale Hongroise" des Komponisten und Flötisten Franz Doppler (1821 - 1883) spielen. Er gelte als der "Paganini der Flöte", sagte der Dozent. Und damit werde es im Rotationstheater "sensationell". Und am Ende des Sonntagvormittagskonzert wird Wolf mit der Flöte "beatboxen". Wer sich darunter noch nichts vorstellen kann - hingehen und lauschen! Der Eintritt ist frei. Letztendlich bildet jedes Stück des Konzertes einen musikalischen Höhepunkt: Ob es der "Tanz der Rohrflöten" von Tschaikowski/Mascagni ist, den fünf Flöten - Peppel flötet mit - zu Gehör bringen, oder Changhuan Xia die "Sonate Arpeggione, I.

Allegro" von Franz Schubert flötet - interessant wird es allemal. Die aufmerksamen Zuhörer können mithilfe der Studierenden über den (eigenen) musikalischen Tellerrand schauen. Das Programm ist gut überlegt. So wird das "Fünf-Flöten-Stück" elegant zur Oper führen - die virtuose "Rigoletto-Fantasie" von Franz Doppler steht auf dem Programm. Und dann danach geht's "funky ab in die Moderne" (Peppel). Daraus gab Saskia Wolf ein kleine Kostprobe aus dem Stegreif und schon - wer hätte das gedacht - wippten die Beine aller im Takt.

Professor Dieter Kreidler reagierte begeistert. Die Konzertreihe "Vorhang Auf!" im Rotationstheater entsprang seiner Idee und das Rotationstheater setzt sie begeistert um. Damit wurde eine Plattform geschaffen, die es jungen Künstlern der Hochschule ermögliche, ihre Talente unter Aufführungsbedingungen zu Gehör zu bringen, sagte Kreidler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Neue Reihe: "Vorhang auf" für junge Flötentalente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.