| 00.00 Uhr

Remscheid
Neuer Festplatz findet seine Anhänger

Remscheid. Als Standort für die Lenneper Pfingstkirmes erhielt die Robert-Schumacher-Straße zwar nicht ausschließlich, aber überwiegend ein positives Echo. Nach den Erfahrungen des Wochenendes sieht Dieter Bornewasser, Vorsitzender des gastgebenden Schützenvereins Eintracht Lennep, die Zukunft der Traditionsveranstaltung an dieser Stelle. Wie berichtet, haben Stadt und Politik als Ersatz für den durch den DOC-Bau wegfallenden Kirmes- und Jahnplatz das Gelände in der Nähe des Lenneper Bahnhofes vorgesehen. "Für die Schützenfeste ist das die optimale Lösung", resümierte er. Von Stefanie Bona

An beiden Straßenseiten waren einige Fahrgeschäfte, ein gastronomisches Angebot und weitere Vergnügungsstände aufgebaut. Dazwischen flanierten die Kirmesbesucher, wenngleich die ungemütlichen Mai-Temperaturen die Stimmung etwas trübten. Die Schausteller, für die ein Vergleich zum Kirmesplatz möglich war, lobten unisono den besseren Untergrund. Generell sei es für die Besucher schöner, bei Regen nicht mehr durch Matsch laufen zu müssen und sich bei Sonne keine staubigen Schuhe zu holen. Allerdings müsse man sich an die neue Umgebung sicher ein bisschen gewöhnen, hieß es von den Unternehmen ebenso.

Diesen Eindruck hatten auch die Kirmesbesucher. "Der Kirmesplatz ist eben der Kirmesplatz", sagte etwa Ulrike Temmen, die mit ihren Freundinnen Gitta Hammes und Christa Heppner seit 45 Jahren der Pfingstkirmes die Treue hält. Dieter Bornewasser lobte die Zusammenarbeit mit der Stadt und mit dem Eigentümer der anliegenden Gewerbeimmobilien, der zunächst auf dem Klageweg die Veranstaltung hatte verhindern wollen. Man habe konstruktiv beim Aufbau zusammengearbeitet und wolle gemeinsam nach Optimierungen suchen.

Dies betreffe vor allem die Auffahrt ins Parkhaus, die für die Nutzer ein bisschen eng gewesen sei. Nicht glücklich mit der Kirmes vor der Haustür ist man beim anliegenden Rewe-Markt. Valentin Dippel vom Team der Filialleitung berichtete am Pfingstsamstag von einem ruhigen, teilweise sogar schlechten Geschäft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Neuer Festplatz findet seine Anhänger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.