| 13.56 Uhr

Remscheid
Auf der Suche nach Partnern für das Wunschprojekt

Neues Café in Remscheids Innenstadt wird eröffnet
Projektkoordinatorin Christiane Mersmann-Pohl. FOTO: moll (archiv)
Remscheid. Hasenberger brauchen Sponsoren für Finanzierung des erwünschten Dorfladens. Neues Café wird eröffnet. Von Anna Mazzalupi

Den Anstoß für die Überlegung zur Nahversorgung gab die Bürgerbefragung im Rahmen des Projekts "Inklusives Quartier Hasenberg" (IQ-Hasenberg). Klarer Wunsch der Anwohner ist es, einen neuen Laden im Stadtteil für die Grundversorgung zu bekommen.

Das Projekt selbst ist vorerst mit der Umfrage nach eineinhalb Jahren abgeschlossen. "Wir suchen im Moment gezielt nach Partnern, die sich mit uns engagieren, um den Förderantrag für die 250 000 Euro von der Aktion Mensch zu stellen", sagt Projektkoordinatorin Christiane Mersmann-Pohl über den weiteren Verlauf des "IQ-Hasenberg". Um den Zuschlag zu erhalten, müssen rund zehn Prozent Eigenanteil aufgebracht werden. Man bemühe sich und stehe in Kontakt mit Interessierten.

Mit dem Geld sollen dann Arbeitsplätze für Menschen mit Einschränkungen sowie die gewünschte Dienstleistungstauschbörse finanziert werden. Auch die Vernetzung des Stadtteils und die Koordination der Veranstaltungen durch ein Stadtteilbüro sollen so umgesetzt werden.

"Seit dem Start des IQ-Hasenbergs kann man wirklich sehen, dass das Engagement der Hasenberger geweckt wurde. Das Projekt hat es geschafft, die Bürgerschaft zu sensibilisieren", merkt Mersmann-Pohl an. Ein weiteres Anliegen der Bewohner vom Hasenberg ist zum Beispiel ein neuer Treffpunkt für alle.

In diesem Punkt hat Mersmann-Pohl eine positive Meldung: Ende des Monats wird das Augusta-Hardt-Heim am Schneppendahler Weg ein Café offiziell einweihen, das sie von der Evangelischen Altenhilfe übernommen hat. Zum Angebot gehören zwei Mal die Woche Kaffee und Kuchen sowie zwei Mal ein Mittagstisch. Geplant ist ein "Tag wie bei Muttern" mit Eintopf oder Suppe und ein Tag mit außergewöhnlicherem Essen. Die Speisen werden frisch in der Sauerbornstraße zubereitet und angeliefert. Die Diakonie wird zusätzlich einmal die Woche für ein Angebot sorgen.

Außerdem sollen ergänzend Workshops angeboten werden, die auch kreative Tätigkeiten ins Programm aufnehmen. Das Angebot richte sich dabei nicht nur an die Senioren, sondern an alle interessierte Hasenberger.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neues Café in Remscheids Innenstadt wird eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.