| 00.00 Uhr

Remscheid
Oliver Hartmann ist neuer Regionaldirektor der AOK

Remscheid. Ab dem 15. August wird die AOK Regionaldirektion Wuppertal - Remscheid - Solingen von Oliver Hartmann geführt. Er tritt die Nach-folge von Hans Baum an, der nach kurzer schwerer Krankheit am 8. Juli dieses Jahres gestorben ist.

Oliver Hartmann bringt für seine neue Aufgabe Fachkompetenz und viel Erfahrung mit. Fast elf Jahre stand der 51-Jährige an der Spitze der Regionaldirektion in Essen, die seit 2014 den Verbund mit Mülheim a. d. Ruhr bildet. Bereits seine Ausbildung absolvierte er bei der AOK in Mettmann. Als gebürtiger Wuppertaler mit familiären Wurzeln in Solingen kennt er die Region gut und freut sich nun auf die neue Herausforderung. "Neben unserem Auftrag, für unsere Versicherten immer ein verlässlicher Ansprechpartner zu sein, liegt mir insbesondere die Gesundheitsvorsorge am Herzen", sagt Oliver Hartmann. In Zeiten wachsender beruflicher Anforderungen sei die Betriebliche Gesundheitsvorsorge eine wichtige Säule zeitgemäßer Präventionsmaßnahmen. Damit möchte er fortsetzen, was Hans Baum erfolgreich über die Jahre seines Wirkens geschaffen hat.

Die Regionaldirektion Wuppertal - Remscheid - Solingen betreut im bergischen Städtedreieck rund 196.000 Versicherte und beschäftigt 360 Mitarbeiter. In sechs Geschäftsstellen an drei Standorten sind sie an sechs Tagen in der Woche für die Versicherten da.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Oliver Hartmann ist neuer Regionaldirektor der AOK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.