| 00.00 Uhr

Remscheid
Open-Air-Kino verbucht einen Sommer mit hohen Besucherzahlen

Remscheid. Durchschnittlich kamen pro Vorstellung 130 Zuschauer in den Garten der Gelben Villa. Die Reihe wird im nächsten Jahr fortgesetzt. Von Cristian Segovia Buendia

Für die Gelbe Villa ging am Freitag eine der wohl erfolgreichsten Open-Air-Kino-Saisons zu Ende. Zu seinem 20-jährigen Bestehen punktete das Angebot mit einer offensichtlich gut getroffenen Filmauswahl und vier top besuchten Vorstellungen. Dies auch Dank eines verhältnismäßig guten Wetters in diesem Sommer, zumindest an drei von vier Abenden.

Regelmäßig kamen in den letzten vier Wochen freitags bis zu 130 Besucher zur Gelbe Villa an der Eberhardstraße.: Im Garten der Villa am grünen Hang machten es sich die Kinogäste gemütlich und genossen Filme wie den oscarprämierten Streifen "The Revenant" mit Leonardo DiCaprio, die Hitler-Satire "Er ist wieder da", die deutsche Komödie "Der geilste Tag" oder zuletzt den Animationsfilm "Alles steht Kopf". Julia Dill, Leiterin des Kulturbereichs der Kraftstation, freute sich über den hohen Zuspruch in diesem Sommer: "Wir sind wirklich total glücklich, wie es gelaufen ist. Außer bei 'The Revenant', da hatten wir mit etwas Regen das schlechteste Wetter von allen vier Vorstellungen. Dennoch kamen etwa 80 Besucher. Wir hatten diesmal Glück mit dem Wetter."

Den Film hätten die Zuschauer wohl in 4D geschaut, meint Dill, denn während DiCaprio mit den Naturgewalten kämpfte, packten sich die Besucher in ihre Regenjacken ein. Doch auch diesen Filmabend zählt sie zu den gelungenen Filmabenden der Open-Air-Saison. Die Regenjackengeschichte war die charmanteste Anekdote dieses Kino-Sommers. "Bei den anderen drei Filmen hatten wir insgesamt über 450 Besucher, was für unsere Verhältnisse supergut ist", sagte Dill. Dieses Jahr sei ohnehin eines mit den konstantesten Besucherzahlen. Pro Vorstellung rund 130 Gäste. Zu verdanken sei das natürlich auch dem Wetter. "Aber es wird wohl auch an der guten Filmauswahl gelegen haben. Platz sei am Hang offiziell für 300 Gäste. "Aber dann wird es echt eng."

Viele Besucher kommen regelmäßig und schauen sich nahezu jeden Film bei uns an." Das spreche auch für das tolle Flair am Hang, wo sich die Besucher, sowohl Kinder, Jugendliche als auch junge Erwachsene und ältere Besucher sichtlich wohlfühlen. Auch wenn Remscheid bald ein neues Kino erhalten wird, Dill will am altbewehrten Konzept festhalten. "Ich denke nicht, dass es da zur Konkurrenz kommt. Aber wir werden trotzdem das Gespräch zum Betreiber suchen." Die Planung für die kommende Saison wird im Februar starten. Bis dahin heißt es für das Team: "Ganz viele Filme schauen, um die bestmögliche Auswahl zu treffen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Open-Air-Kino verbucht einen Sommer mit hohen Besucherzahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.