| 00.00 Uhr

Remscheid
Parkverbot im Südbezirk - Rathaus lenkt ein

Remscheid. Die nachdrücklich vorgetragenen Proteste der Anwohner am Neuenhof und den vier umliegenden Straßen gegen die umfassend geplanten Halteverbotszonen (wir berichteten) hatten Erfolg. Gestern lenkte das Rathaus ein. "Wir nehmen die zum Teil berechtigte Kritik der Menschen ernst", sagt OB Burkhard Mast-Weisz. Als Ergebnis eines Arbeitsgesprächs der Behörden werde "nachjustiert", heißt es in einer Pressemitteilung der Verwaltung. In der kommenden Woche soll das nun "modifizierte" neue Parkkonzept umgesetzt werden. Folgende Regelungen sollen dabei gelten:

Neuenhof "innen"

Die innenliegende Straße am Neuenhof ist Einbahnstraße. Demnächst gilt dort auf der rechten Seite in Fahrtrichtung Sportplatz ein absolutes Halteverbot. Auf der linken Seite wird der Gehweg mittels Beschilderung für Fußgänger gesperrt und zum Parken freigegeben. Dazu werden Markierungen aufgetragen. "So wird für jeden deutlich, wo geparkt werden darf." Auf die Hauseingänge wird selbstverständlich Rücksicht genommen. Im Ergebnis heißt das: Der Gehweg auf der linken Seite entfällt, und Parkmöglichkeiten entfallen künftig lediglich an den Hauseingängen.

Neuenhof "außen"

Die außenliegende Straße Neuenhof ist Einbahnstraße in Richtung Sportplatz. Dort gilt künftig ein absolutes Halteverbot auf der rechten Fahrbahnseite. Auf der linken Fahrbahnseite ist Parken erlaubt.

Neuenhof "quer" (unterhalb des Sportplatzes)

Dort wird nur auf der rechten Fahrbahnseite in Fahrtrichtung Baisieper Straße ein absolutes Halteverbot eingerichtet.

Magdeburger Straße und Leipziger Straße

Weil dort nicht ausreichend Straßenraum verfügbar ist, kann in diesen Straßen auf ein absolutes Halteverbot auf beiden Straßenseiten nicht verzichtet werden, so die Stadtverwaltung. Sie gibt zu Bedenken: "In beiden Straßen sind öffentlich zugängliche und auch private Stellplätze vorhanden. Außerdem können die Grundstückseigentümer in beiden Straßen auf ihrem Privatgrund eigene Abstellmöglichkeiten schaffen."

Dresdner Straße

Die Dresdner Straße ist Einbahnstraße in Richtung Sensburger Straße. Auf der linken Seite ist bereits ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Das auf der rechten Fahrbahnseite in Richtung Sensburger Straße vorhandene eingeschränkte Halteverbot, das bis zur Mitte der Dresdener Straße reicht, wird durch ein absolutes Halteverbot ersetzt.

Breslauer Straße

Auf der Breslauer Straße wird beidseitig ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Markierungen werden hier künftig signalisieren, an welchen Stellen durch Freigabe von Schrammborden ein halbseitiges Aufparken möglich ist. Außerdem prüft die Gewag, ob auf ihrem Grundstück neue Quereinstellplätze eingerichtet werden können.

(bu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Parkverbot im Südbezirk - Rathaus lenkt ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.