| 00.00 Uhr

Remscheid
Party zum Saisonstart auf den Bergischen Bahntrassen

Trassentreffen in acht Städten entlang der Balkantrasse
Trassentreffen in acht Städten entlang der Balkantrasse FOTO: Nico Hertgen
Remscheid. Mit einem großen Veranstaltungsprogramm startet am Sonntag, 19. April, die Fahrrad-Saison auf den Bergischen Bahntrassen. Von Anna Mazzalupi und Henning Röser

Mit der Fertigstellung der Nordbahntrasse in Wuppertal ergibt sich auch für Radler aus Remscheid, Hückeswagen oder Wermelskirchen die Möglichkeit, relativ bequem bis zur Ruhr zu radeln. Höhepunkt beim Saisonstart ist die Sternfahrt des ADFC Remscheid mit drei Strängen.

Nachdem die offizielle Eröffnung im Dezember letztes Jahr ziemlich regnerisch verlief, soll nun im zweiten Anlauf ausgiebig gefeiert werden. "Das ist eine große Sache, bei der wir dabei sein wollen. Das wird eine schöne, lockere Fahrt zur großen Party", erklärt Andreas Roeschies, Tourenleiter beim ADFC.

Die drei Strecken verlaufen flach und zum Teil nur bergab, so dass auch unerfahrenere Fahrer oder Familien problemlos mitfahren können. In Solingen-Unterburg treffen alle aufeinander, um dann gemeinsam am Zielpunkt Mirker Bahnhof in Wuppertal einzufahren. Hier findet die große Trassenparty statt. Die Teilnehmer können an jeder Station auf jeder Route ohne Voranmeldung dazu stoßen. Je nach Ausgangspunkt beträgt der Weg zwischen 13 bis 48 Kilometer.

Startpunkt des Hauptstrangs, zu dem alle zusammenlaufen, ist der Busbahnhof in Radevormwald (8 Uhr). Über Wermelskirchen (9.30 Uhr), Solingen-Unterburg, (Kohlfurtherbrücke, 10 Uhr) und Wuppertal-Kohlfurth (10.45 Uhr) führt der Weg zum Endziel gegen 11.15 Uhr. Route zwei geht um 8 Uhr an der alten Drahtzieherei Wipperfürth los und führt über den Etapler Platz in Hückeswagen (8.30 Uhr) bis Wermelskirchen, wo dann der Weg gemeinsam mit der ersten Gruppe geradelt wird. Gruppe drei fährt ab 9.30 Uhr vom Remscheider Hauptbahnhof aus nach Unterburg.

Roeschies sieht die Fertigstellung des Radwegenetzes als "enorme Aufwertung" des Freizeit-Radelns im Bergischen Land. Er hofft, dass auf diesem Weg das Radfahren auch als Mittel für die Bewältigung der alltäglichen Wege mehr in den Blickfeld kommt.

Verbessert werden soll in diesem Jahr auch die Ausschilderung der Radwege, erklärt Annette Nothnagel von der Bergischen Entwicklungsagentur. Schilder werden erneuert oder aktualisiert, damit Radler ihren Weg besser finden. Das Land NRW zahlt und führt aus. Bis dahin hilft die neue Fahrradkarte, die die BEA jetzt herausgegeben hat. "Damit finden Sie ihren Weg", verspricht Nothnagel. Die Karte wird am Sonntag an vielen Stellen auf den Trassen verteilt. Zudem können die Teilnehmer einer Fahrradrallye an 26 Standorten zwischen Burscheid und Velbert auf einer Stempelkarte Einträge sammeln und an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Party zum Saisonstart auf den Bergischen Bahntrassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.