| 00.00 Uhr

Remscheid
Planung fürs EM-Finale läuft

Remscheid: Planung fürs EM-Finale läuft
Bei Deutschland-Spielen wird der Theodor-Heuss-Platz vor dem Rathaus zur EM-Arena mit Großbildleinwand. Bis zu 5000 Zuschauer finden dort Platz. Am Samstag waren es 3500 Fans, die mit der Nationalelf zitterten und feierten. FOTO: J. Moll
Remscheid. Der Veranstalter der Fanmeile, Patrick Clalüna, druckt bereits Eintrittskarten. Von Henning Röser

Dass die Fanmeile vor dem Rathaus erst am kommenden Sonntag ihren letzten Akt erlebt, ist für Patrick Clalüna eine klare Sache. "Ich lasse gerade die Eintrittskarten für die Übertragung des Endspiels drucken", sagte der Event-Manager aus Wuppertal gestern der BM. Dass die deutsche Mannschaft am Donnerstag das Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich gewinnen wird, steht für ihn fest. "Die Franzosen haben den kürzesten Weg nach Hause", scherzte Clalüna gestern.

Die Laune ist nach dem dramatischen Elfmeterschießen gegen Italien bestens. Der Samstagabend brachte mit 3500 Besuchern den bislang besten Besuch der Fanmeile vor dem Rathaus. Mit insgesamt knapp 13.000 Besuchern bei fünf Spielen ist Clalüna vor allem vor dem Hintergrund des bislang wechselhaften Sommerwetters sehr zufrieden. "Wir haben Glück gehabt hier in Remscheid, andere Veranstaltungen sind vom Starkregen richtig hart getroffen worden." Unter anderem darum gehört das Remscheider Rudel-Gucken bislang zu den erfolgreichsten in der Region.

Und das Wetter-Glück der Remscheider Fanmeile scheint anzuhalten: Die Voraussagen für den Abend des Halbfinales am Donnerstag sehen bisher mit angesagten 18 Grad am Abend bei Sonnenschein wieder gut aus. Gut möglich, dass die bisherige Zuschauer-Bestmarke dann noch mal getoppt wird. Die Veranstaltung ist für bis zu 5000 Besucher zugelassen.

Sollte Deutschland tatsächlich wie von Clalüna vorhergesagt ins Finale der Europameisterschaft einziehen, soll am Sonntag vor dem Rathaus eine Party steigen. Er stehe in Kontakt mit einem Promi, "der eine sehr große Nähe zum Fußball hat", sagte Clalüna, ohne schon einen Namen nennen zu wollen.

Nach dem erhofften Final-Sieg soll dann noch ein wenig vor dem Rathaus weitergefeiert werden. Die Lust dafür sei bei den Fans zu erkennen und auch die Polizei sehe dies positiv, sagt der Veranstalter. So nämlich strömen nicht auf einen Schlag 3500 Menschen oder mehr auf die umliegenden Straßen, und der Verkehr bei den mit jedem Sieg länger werden Autokorsos lässt sich besser beherrschen.

"Die Remscheider können feiern", sagt Clalüna und meint damit alle Altersstufen. "Ganz vorne stehen die jungen Fans, und dann wird es nach hinten immer ein bisschen älter", hat er beobachtet. Gemeinsam wird dann gejubelt oder gelitten. Die Emotionalität des Moments bringt die Menschen zusammen, das hat auch der junge Wuppertaler am eigenen Leib erfahren. Am Ende des nervenaufreibenden Elfmeterschießens am Samstag fielen sich Clalüna und der Geschäftsführer einer der Remscheider Sponsorenfirmen spontan in die Arme.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Planung fürs EM-Finale läuft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.