| 00.00 Uhr

Remscheid
Projekt "Fit durch die Schule" an Hauptschule Hackenberg

Remscheid. Sportlehrerin Tanja Bauer hat sich hohe Ziele gesetzt: "Ich möchte, dass die ganze Schule in Bewegung ist". Dank der finanziellen Unterstützung der AOK Rheinland ist das ab dem kommenden Schuljahr an der Hauptschule Hackenberg auch möglich. Im Rahmen der Initiative "Fit durch die Schule" von AOK und dem Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW erhält die Remscheider Schule in den nächsten zwei Jahren für außerschulische Projekte insgesamt 3300 Euro.

Vor allem die Fünft- bis Siebtklässler profitieren von der Förderung. In Kooperation mit den Sportlern von der Footballmannschaft Amboss wird eine American-Football-AG eingerichtet. Bisher gab es die Aktion nur Projektweise. Durch das demnächst dauerhafte Angebot erhofft sich Tanja Bauer, mehr Jugendliche für Sport und Bewegung begeistern zu können. "Jetzt habe ich auch die Möglichkeit, über das ganze Jahr einen Trainer finanzieren zu können", freut sich die Sportlehrerin.

Zudem soll eine weitere AG unter dem Titel "Sportarten kennenlernen" angeboten werden. Hier steht besonders das Ausprobieren von Trendsportarten im Fokus. Aber auch Klettern oder Kanu fahren gehören dazu.

Die AGs sind eine Ergänzung zum ohnehin schon sportlichen Programm der Schule. Seit zwei Jahren gibt es in den Stufen fünf und sechs bereits Sportklassen. Das heißt, die teilnehmenden Schüler haben jeden Tag eine Stunde (65 Minuten) Sportunterricht. Auf diese Weise soll mehr Bewegung in die Schule kommen.

Mit dem Geld der Initiative wird zusätzlich noch die Weiterbildung der Sporthelfer finanziert. Sozial engagierte Schüler werden in der achten Klasse ein halbes Jahr lang von Bauer ausgebildet, um in den Pausen mit Mitschülern Übungen zu machen oder bei AGs unterstützend mitzuwirken. Die Fortbildung für die rund 20 Helfer findet im Bereich Erlebnissport statt. Auch das Lehrerkollegium soll durch eine Fortbildung zusammen mit den Sporthelfern und Vereinen in Bewegung kommen und Anregungen erhalten, wie man die Schüler im Unterricht mit kleinen Übungen animieren kann. "Viel Sport wirkt sich nicht nur auf die Gesundheit, sondern auch auf das Lernen aus", betont Bauer.

Zudem unterzeichnete die Schule mit Rainer Arntz vom AOK-Schulservice auch den Kooperationsvertrag für das Programm "Gesund lernen - Gesund leben". Das Angebot ist für die Schule kostenlos und beinhaltet etwa Bewerbungstrainings und Kurse zur Suchtprävention für die Jugendlichen.

(am)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Projekt "Fit durch die Schule" an Hauptschule Hackenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.