| 00.00 Uhr

Remscheid
Publikum nahm Einladung zum Singen an

Remscheid. Gemeinsam zu singen soll Freude bereiten. Diese Freude wollten die Mitglieder vom Gesangskreis "Die MorgenNote" teilen und luden am Mittwochabend zum Mitsing-Konzert in den Saal der Versöhnungskirche ein. Über hundert Besucher, ja sogar so viele, dass Helfer vorab neue Stühle heranschaffen mussten, folgten dem Ruf. Gemeinsam sang man "Evergreens" aus Musical, Operette und Film wie etwa "Spiel mir eine alte Melodie", "Rote Lippen soll man küssen" oder auch "Mit 66 Jahren". Von Hagen Thiele

Wie passend der Titel "Horch, was kommt von draußen rein" doch war, als die 13 Sänger des kleinen Chors sichtlich stolz Einzug in den Saal hielten. Die Begrüßung erfolgte sogleich: Dutzende Besucher stimmten ohne Zögern in den Gesang ein. Am Ende gab es lauten Applaus, bevor es weiterging und wieder alle zusammen sangen. Man kennt den Text nicht? Diese Ausrede zog am Mittwochabend nicht. Die Texte warf ein Projektor auf eine Leinwand, so dass jeder mitsingen konnte. Für viele Besucher stand das aber auch gar nicht zur Diskussion.

"Natürlich singe ich mit", meinte die Pensionärin Dora Meier bereits vor dem Konzert. Es sei ganz normal, dass alle mitsingen - und Meier muss es wissen. Das ehemalige Mitglied der Kirchengemeinde reist dem Gesangskreis sogar hinterher, wie zuletzt nach Hückeswagen. "Die machen immer sehr schöne Sachen", meinte sie und lobte vor allem die lockere Art von Kirchenmusikerin Sylvia Tarhan, die " Die MorgenNote" leitet und für gute Stimmung unter der Besuchern sorgte.

Dass die Musikerin aber auch selbst sehr gut bei Stimme ist, zeigte sie bei dem Stück "Ein Lied geht um die Welt", bei dem sie einen gelungenen Solo-Part übernahm. Durch so kleine Variationen gestaltete sich der Abend sehr abwechslungsreich. So erlebten die Besucher auch einige Instrumentalstücke wie etwa die von Klarinettist Ferdinand Holler und Pianistin Natalie Turunc leichtfüßig interpretierte "Swinging Safari" oder Stücke wie "Red Roses for a Blue Lady".

Zusätzlich gab sich Tarhan als Moderatorin und führte mit informativen Ansagen durch das Konzert. Den Gesangskreis "Die MorgenNote" gibt es seit 2013. "Wir treffen uns morgens und singen gemeinsam bei einer Tasse Kaffee", sagte Tarhan im Vorfeld.

Auf dem Plan stehen Schlager und Volkslieder, aber auch geistliche Lieder. Wer mitmachen möchte, kann gerne bei den Proben vorbei sehen, die im zweiwöchigen Rhythmus donnerstags in der Versöhnungskirche von 10 bis 12 Uhr laufen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Publikum nahm Einladung zum Singen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.