| 00.00 Uhr

Remscheid
Rathausplatz wird Laufsteg für "Alte Schätzchen"

Remscheid. Zieleinfahrt der Oldtimer-Veranstaltung "Hasten Historic" am Samstag ab 16 Uhr im Rahmen der EssKulTour.

Bereits zum zwölften Mal findet an diesem Samstag die Oldtimer Veranstaltung Hasten Historic statt. Mit annähernd einhundert Anmeldungen freuen sich die Organisatoren wieder über einen großen Zuspruch. "In diesem Jahr bieten wir neben den bekannten Schwierigkeitsklassen Tourensportlich und Sportlich noch eine weitere, Touristische Klasse an, die besonders einsteigerfreundlich ist und es Neulingen ermöglicht, ohne viel Wissen und Können an unserer Veranstaltung teilzunehmen," erklärt Klaus Picard, der inzwischen seit zwölf Jahren das Orga-Team leitet.

Ganz besonders freuen sich die Organisatoren über einige alte Schätzchen, die von ihren Besitzern zur Rallye angemeldet wurden. Neben einem äußerst seltenen Alvis aus dem Jahre 1927, gehören mit BMW Dixi, Ford A, BMW 327, Mercedes Benz 170 S, MG TF oder Fiat Topolino zum Teil sehr seltene automobile Raritäten zum Teilnehmerfeld. Jüngstes Fahrzeug ist ein Opel Monza 2,5 E aus dem Baujahr 1983.

Der Zieleinlauf findet wieder im Rahmen der EssKulTour auf dem Remscheider Rathausplatz statt. Ab 16 Uhr werden am Samstag die ersten Autos zu bewundern sein. Weil die deutsche Mannschaft Erster in ihrer EM-Gruppe wurde, muss diese beliebte Aktion nicht dem Public Viewing vor der Rathaus weichen.

Jörg Stursberg, seit zwölf Jahren Fahrtleiter der Hasten Historic, hat auch in diesem Jahr wieder eine Strecke ausgekundschaftet, die den Teilnehmern schöne Einblicke in das Bergische Land gewähren wird. "Von Remscheid über Wuppertal nach Hückeswagen und über Radevormwald zurück nach Remscheid führt in diesem Jahr die Route", so Stursberg, der aber auch erwähnt, dass es nicht leicht ist, immer wieder neue Strecken zu finden, für die man dann auch eine Genehmigung von den Behörden bekommt. Die Teilnehmer treffen mit ihren Fahrzeugen morgens auf dem Gelände der Firma C.A. Picard in Remscheid Hasten ein. Dort finden die Vorbereitungen für die Rallye, wie technische- und Papierabnahme statt. Nach einem gemeinsamen Frühstück wird das erste Fahrzeug pünktlich um 9:01 Uhr auf die Strecke geschickt. Dem Untertitel der Veranstaltung "rund um das Werkzeugmuseum" folgend, werden die Fahrzeuge am historischen Zentrum vorbei fahren, bevor es dann ins Grüne geht.

"Raserei und schnelles Fahren ist bei unserer Veranstaltung allerdings verpönt", betont Stursberg: Viel mehr komme es darauf an, die richtige Strecke zu finden und dabei die Schönheiten der bergischen Heimat zu entdecken.

(JS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Rathausplatz wird Laufsteg für "Alte Schätzchen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.