| 12.25 Uhr

Remscheid
Das Winzerfest sprengt in Lennep alle Rekorde

Rekordbesuch beim Winzerfest 2015 in Lennep
Rekordbesuch beim Winzerfest 2015 in Lennep FOTO: Hertgen, Nico
Remscheid. Tolles Wetter, gutes Angebot, lauschige Lenneper Altstadtkulisse: Das Sommer- und Winzerfest 2015 sprengte alle Rekorde. Am Freitagabend gegen halb zehn wurde der Alter Markt kurzfristig abgesperrt, weil es auf dem Veranstaltungsgelände kein Vorankommen mehr gab. Von Stefanie Bona

"Ein Kollege hat sich das Ganze von einem Dach aus angeschaut. Bei dem Andrang mussten wir für eine Viertelstunde ganz zu machen", berichtete Jürgen Folle vom Remscheider Ordnungsamt im Gespräch unserer Redaktion. Sodann galt: Nur wenn Besucher den Platz verließen, konnten Gäste in gleicher Anzahl das Fest betreten.

Die Lenneper Karnevalsgesellschaft (LKG) als Veranstalterin folgte den Empfehlungen von Polizei und Ordnungsbehörde und lobte abschließend die Zusammenarbeit hinsichtlich des gemeinsam aufgestellten Sicherheitskonzepts.

"Die Maßnahmen haben gute Wirkung gezeigt. Wir hatten deutlich weniger Glasbruch als in den Vorjahren", resümierte LKG-Vorsitzender Gunther Brockmann. An allen Zugängen zum Alter Markt kontrollierten Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des von der LKG beauftragten Sicherheitsdienstes konsequent die Taschen der Besucher, um eine Mitnahme von Glasflaschen und alkoholischen Getränken aufs Fest auszuschließen.

Unmut über diese Kontrollen gab es laut Jürgen Folle und Gunther Brockmann kaum. "Glasfreie Veranstaltungen sind doch im Kommen. Dieses Konzept gibt es bei uns bei Festen auch. In Bezug auf die Reinigung spart das ja auch Kosten", zeigte Jürgen Kerstiens Verständnis.

Mit seiner Frau Beate war er mit dem E-Bike 30 Kilometer über die Trasse nach Remscheid geradelt, um dann hier einen guten Tropfen zu genießen. "Natürlich in Maßen. Die Promillegrenzen sind ja genau dieselben wie bei den Autofahrern", meinte der Weinfest-Besucher schmunzelnd. Für Weinflaschen wurde an den Ständen ein Pfand von je fünf Euro erhoben.

Lennep feiert drei Tage lang Winzerfest 2012 FOTO: Moll, Jürgen

Diese Neuerung sei von den Gästen ohne Diskussion akzeptiert worden, berichtete Angela Kayser vom Winzerbetrieb Kayser aus Spiesheim bei Mainz. Seit Jahren nimmt der Familienbetrieb am Lenneper Weinfest teil. "Das Publikum hier ist super. Wir kommen immer sehr gerne", erzählte die Winzer-Gattin. Mit dem neuen Sicherheitskonzept zeigte sie sich voll und ganz einverstanden. "Absperrungen sind eine gute Sache, um den Platz vor Überfüllung zu schützen."

Auf die Geschäfte hatte die Enscheidung jedenfalls keine Auswirkungen. An den Ständen wurde verkauft was das Zeug hielt und auch Bestellungen nahmen die Weinbauern reichlich mit nach Hause. "Hier können die Leute probieren, schließlich ist jeder Jahrgang ein bisschen anders", sagte Angela Kayser.

Am Samstag gab es nahezu die gleiche Resonanz. Gerade auf der Fläche vor der Altstadtbühne, wo Live-Musik die Menschen einmal mehr in Feierlaune versetzte, gab es kaum ein Durchkommen. Käseteller oder Flammkuchen mussten von den Ständen der Caterer über den Köpfen der Menge zum Platz jongliert werden. Wer ein bisschen mehr in Ruhe genießen wollte, kam wie Carmen Jahn und ihre Schwägerin schon am Nachmittag. "Die Atmosphäre ist immer sehr schön. Wir kommen jedes Jahr", lobten die Damen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Das Winzerfest sprengt in Lennep alle Rekorde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.