| 00.00 Uhr

Remscheid
Remscheid erhält 66 Millionen Euro Zuweisung

Remscheid. Die erste Modellrechnung zum Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2017 liegt vor: Remscheid erhält demnach Zuweisungen des Landes in Höhe von rund 66 Millionen Euro, teilt SPD-Landtagsabgeordneter Sven Wolf mit.

Nach der gestern von der Landesregierung veröffentlichten neuen Modellrechnung für das GFG 2017 werden den Städten, Gemeinden und Kreisen insgesamt 10,64 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Dies sind deren Angaben über 260 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr. "Das Land bleibt verlässlich bei seiner Unterstützung der Städte und Gemeinden und stellt erneut eine Rekordsumme zur Verfügung. Wir verlieren bei unserer Arbeit in Düsseldorf die Kommunen nicht aus den Augen. Die aktuelle Modellrechnung für 2017 bringt erfreuliche Zahlen für Remscheid," berichtet Wolf. Remscheid erhalte mit insgesamt 66.003.562,43 Euro 11,1 Prozent mehr als im Jahr davor. Darin seien Schlüsselzuweisungen in Höhe von 57.362.953 Euro enthalten. Wolf: "Das sind fast 450.000 Euro mehr als die Stadt bisher angenommen und in der Haushaltsplanung vorgesehen hat." Noch nie habe es in Nordrhein-Westfalen höhere Zuweisungen an die Kommunen gegeben. Die Verabschiedung des GFG 2017 im Landtag sei für Dezember geplant.

(pd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Remscheid erhält 66 Millionen Euro Zuweisung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.