| 16.35 Uhr

Remscheid
Häftling flüchtet kurz vor seiner Entlassung

Remscheid. Anfang November sollte er entlassen werden, doch so lange wollte ein 37-jähriger Strafgefangener nicht mehr warten. Warum der Mann so kurz vor dem Ende seiner Strafe flüchtete, ist unklar.

Der Mann, der in der Remscheider Justizvollzugsanstalt eine dreieinhalbjährige Haftstrafe wegen räuberischer Erpressung verbüßte, nutzte die Besichtigung einer Wohneinrichtung für Haftentlassene in Wuppertal zur Flucht, berichtet die Anstaltsleitung.

Der 37-Jährige, der von zwei Justizbeamten begleitet wurde, stieg durch ein Fenster und machte sich davon. Die alarmierte Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Warum er so kurz vor Haftentlassung das Weite suchte, ist ungeklärt.

Der Gesuchte ist 1,85 groß und hat eine sportliche Figur. Er hat eine Glatze und trägt einen Dreitagebart. Zum Zeitpunkt der Flucht trug er ein schwarzes Polo-Shirt mit weißem Kragen, eine rote Jogginghose und weiße Turnschuhe.

Hinweise an die Polizei unter Telefon 0202/2840.

 

(bu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Häftling flüchtet kurz vor seiner Entlassung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.