| 10.22 Uhr

Remscheid
Marketingrat Innenstadt plant verkaufsoffenen Sonntag

Remscheid: Marketingrat Innenstadt plant verkaufsoffenen Sonntag 2017
In farbenfrohes Licht war die Eisbahn auf dem Weihnachtsmarkt 2012 zur Einskunstlauf- und Feuershow getaucht. FOTO: Jürgen Moll (archiv)
Remscheid. Der Marketingrat Innenstadt nimmt einen neuen Anlauf, um in diesem Jahr einen verkaufsoffenen Sonntag in der Adventszeit zu veranstalten. Der Stadt Remscheid liegt ein Antrag für eine Veranstaltung am Sonntag, 3. Dezember, vor. Von Henning Röser

Als Veranstaltungsort sind der Theodor-Heuss-Platz und große Teile der Alleestraße vorgesehen. Die Veranstalter erwarten 20.000 Besucher.

Als etablierte Attraktion und Ausgangspunkt des Tages wird der Weihnachtmarkt vor dem Rathaus mitsamt der Eisbahn genannt. Dort, sowie im angrenzenden Allee-Center und auf der Alleestraße soll an diesem Tag eine großes Kinder- und Familienfest stattfinden. Der Eintritt auf der Eisbahn soll an diesem Tag frei sein. So will man auch den Kindern von Familien aus sozial schwächeren Schichten die Möglichkeit geben, "ein tolles Weihnachtserlebnis" zu haben. Auf der Alleestraße sollen als so genannte Walk-Acts Engel, der Nikolaus und die Schneekönigin unterwegs sein. Für die Kinder soll es zudem Rabatte bei Händlern auf der Allee und im Center geben.

Im Allee-Center sind an diesem Sonntag viele Aktionen für Kinder geplant. Höhepunkt ist ein Maskottchentreffen, bei dem Kinder mit Biene Maja, Wicki oder Benjamin Blümchen tanzen, kuscheln und ein Erinnerungsfoto machen können. Die Maskottchen sollen auch bei einem Wettrennen gegeneinander antreten.

Ralf Wieber, Vorsitzender des Marketingrates Innenstadt, sieht in der geplanten Veranstaltung keine unzulässige Konkurrenz zum Lüttringhauser Weihnachtsmarkt, der am selben Termin stattfindet. Für die Innenstadt sei es wichtig, in der Adventszeit einen verkaufsoffenen Sonntag im Zuge einer großen Veranstaltung zu veranstalten. Dies sei mit dem Weihnachtsmarkt gegeben.

Wieber verweist auf die zuletzt deutlich bessere Zusammenarbeit der Marketingräte über Stadtbezirksgrenzen hinweg. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (SPD) lade regelmäßig zu einem Treffen aller Marketingräte ein. Das trage dazu bei, das gegenseitige Verständnis zu verbessern.

Der Heimatbund Lüttringhausen hatte sich zu Beginn des Jahres gegen die Planungen ausgesprochen, parallel zum Lüttringhauser Weihnachtsmarkt am 3. Dezember auch eine Veranstaltung mit verkaufsoffenem Sonntag in der Innenstadt zu genehmigen. Ein solcher kommerzieller Weihnachtsmarkt würde zulasten des gemeinnützigen Lüttringhausener Weihnachtsmarktes gehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Marketingrat Innenstadt plant verkaufsoffenen Sonntag 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.