| 00.00 Uhr

Remscheid
Freiluftkino erlebt eine gute Saison

Remscheid Open Air Kino: Freiluftkino erlebt eine gute Saison
Die Bilanz des Kinosommers in der Gelben Villa war positiv. FOTO: Archiv
Remscheid. 300 Besucher kamen insgesamt an vier Film-Abenden zum Hang der Gelben Villa. 2016 soll es weiter gehen. Von Anna Mazzalupi

Unter dem Regenschirm einen Film zu schauen, lässt eine ganz besondere Romantik entstehen. Zum Abschluss des Open Air Kinos zeigte sich das bergische Wetter dann doch noch einmal von seiner regnerischen Seiten.

Die Gäste am Hang der Gelben Villa zeigten sich am Freitag allerdings wetterfest und ließen sich nicht davon abhalten, den französischen Streifen "Verstehen Sie die Béliers?" unter freiem Himmel zu genießen.

Zwar waren es mit rund 30 Zuschauern deutlich weniger als noch vor einer Woche zum Kinderfilm. Aber Diana Mucha vom Organisationsteam der Kraftstation zeigte sich trotzdem zum Abschluss der vier Wochen Freiluftkino zufrieden. "Es war super", zieht sie ihr Fazit. "Nach dem letzten Jahr konnte es ja auch nur bergauf gehen", ergänzt sie mit einem Lachen.

Nachdem das Kino 2014 aufgrund von Regen und Projektorenproblemen sprichwörtlich fast ins Wasser gefallen war, waren in diesem Jahr drei von vier Spieltagen trocken. Über 300 Besucher fanden bei den vier Vorstellungen Platz auf dem Hang. Der Schwerpunkt bei der Filmauswahl lag traditionell nicht bei Mainstream-Blockbustern, sondern bei Filmen, die etwas anspruchsvoller sind. So war zum Beispiel in dieser Saison auch die Doku "Wir sind jung. Wir sind stark" zu den Rostocker Anschlägen von 1992 zu sehen. "Wir schauen immer, dass wir was raussuchen, was unsere Besucher anspricht", erklärt die Kraftstation-Mitarbeiterin.

Die neue Technik habe sich auch bewährt. Weil es Filme nur noch digital zu erwerben gibt, musste das Team von dem alten Filmprojektor auf einen gemieteten Beamer umsatteln. "Das ist gut gelaufen", betont Mucha.

2016 soll es am Hang in die nächste Spielsaison gehen. An dem bewährten Konzept ändert sich dabei nichts. "Wir sind ein kulturelles Angebot, dass sich in Remscheid einen Namen gemacht hat", sagt Mucha. Das zeigten auch die positiven Rückmeldungen, die das Team auch in diesem Jahr wieder von den Besuchern erhalten habe.

Die Auswahl für die Filme beginnt im Januar dann mit der Sammlung der Vorschläge. Als semiprofessionell eingestuftes Kino könne man allerdings nicht immer alle Wünsche erfüllen, bedauert Mucha. Sollte das Kino am Hauptbahnhof kommen, könnte man sich zukünftig durchaus eine Zusammenarbeit vorstellen, durch die dann vielleicht auch das Zeigen aktuellerer Filme in Remscheids einzigem Freiluftkino möglich wäre.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid Open Air Kino: Freiluftkino erlebt eine gute Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.