| 14.57 Uhr

Remscheid
Richter erkrankt: Prozess nach Raub auf Pfarrer beginnt später

Wuppertal/Remscheid. Der Prozess gegen einen 28-jährigen Albaner, der im November den Lenneper Pfarrer Jürgen B. im Pfarrhaus St. Bonaventura überfallen haben soll, beginnt anders als zunächst angekündigt erst am kommenden Dienstag, 15. März.

Weil der vorsitzende Richter kurzfristig erkrankte, musste der Prozessauftakt am Dienstag auf Dienstag, 15. März, verschoben werden. Eigentlich hätte an diesem Tag der zweite Verhandlungstermin stattfinden sollen. Neuer Folgetermin ist nun der 18. März. Das sagte gestern der Sprecher des Landgerichts Wuppertal.

Der 28-jährige mutmaßliche Räuber, der in einem Düsseldorfer Asylbewerberheim festgenommen worden war, soll gemeinsam mit einem Komplizen in das Pfarrhaus eingedrungen sein, den Pfarrer gefesselt, mit einem Messer bedroht und brutal geschlagen haben. Der Komplize ist der Polizei bekannt und zur Fahndung ausgeschrieben, gefasst werden konnte er aber bislang nicht. Das Opfer des Raubüberfalls, Pfarrer Jürgen B., ist indes aus dem Pfarrhaus ausgezogen. Das bestätige am Dienstag sein Verteidiger.

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid Prozess nach Raub auf Pfarrer beginnt später: Richter erkrankt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.