| 00.00 Uhr

Remscheid
Remscheider basteln Sternenhimmel für die Allee

Remscheid. Im Allee-Center bauten die Sponsoren der Weihnachtsbeleuchtung gestern die ersten Himmelskörper zusammen. Von Henning Röser

Einen ersten Vorgeschmack auf den Remscheider Sternenhimmel, der ab Ende November auf der Alleestraße leuchten soll, gab es gestern im Allee-Center. Auf der Aktionsbühne montierten die Sponsoren der Beleuchtungsaktion "Mein Stern für die Alleestraße" gestern insgesamt 60 Herrnhuther Sterne. In einer Atmosphäre zwischen Weihnachtsbastelei und Ikea-Heimwerkervergnügen wurde über Stunden konzentriert gearbeitet.

Dass dabei auch Improvisationskunst zählt, bewiesen Yorck Seidel und Martina Wilke von der Punkt-Apotheke auf der Alleestraße. Weil die dünnen Plastikschrauben, mit denen die Strahlen am Sternkörper befestigt werden, mit einen Schraubenzieher schlecht zu fixieren sind, griff Seidel kurzerhand zu einer dünnen Parkmünze. Seidel ist froh, dass die Aktion für eine neue Weihnachtsbeleuchtung auf der Allee so gut funktioniert hat. Das zeige, dass in Remscheid Dinge klappen können, wenn man sie gemeinsam anpackt. Sicherheitshalber hatte er sich vorher im Internet noch ein Video über den Zusammenbau der Sterne angeschaut.

Das wäre aber gar nicht nötig gewesen, denn mit Anke Uthmann vom Flair-Weltladen in Lüttringhausen, stand den Sternebastlern eine Fachfrau zur Seite. Im Laden an der Gertenbachstraße werden die Sterne, die seit einigen Jahren zur Adventszeit auch den Ortskern beleuchten, in allen Größen verkauft. "Gerade ältere Menschen bitten uns schon mal, dass wir die Sterne für sie zusammenbauen", sagt Anke Uthmann. Rund zwanzig Sterne hat die Ehrenamtlerin schon montiert.

Dass die Herrnhuther Sterne bald auch in der Innenstadt leuchten, freut sie. "Ich finde das schön und sehe darin keine Konkurrenz für Lüttringhausen." Darum habe man den Marketingrat Innenstadt auch gerne unterstützt. Ein bisschen Konkurrenz gab es aber unter den Sternenbastlern. Für die schnellsten hatte das Center einen Preis ausgelobt. Bei zehn Minuten Montagezeit für den größten Stern lag am Mittag die Bestmarke. Center-Managerin Kathrin Schubert freute sich auch über die gute Resonanz der Besucher, die sich nach dem Hintergrund der Aktion erkundigten. Das Ziel der öffentlichen Bastelstunde, für die Beleuchtung der Allee noch mal die Werbetrommel zu rühren, gehe auf. "Wir wollen damit auch eine Brücke schaffen bis zum Termin Ende November, wenn die Beleuchtung angeschaltet wird."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Remscheider basteln Sternenhimmel für die Allee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.