| 00.00 Uhr

Remscheid
Remscheider Sportlerwahl - Männersache

Remscheid. Noch bis zum 4. März läuft die Bürgerwahl. Stimm-Rekord scheint übertroffen zu werden. BM stellt die nominierten Sportler vor. Von Henning Schlüter

Langeweile gibt es in den Räumen des Sportbundes Remscheid derzeit nicht. Im Organisations-Epizentrum der Remscheider Sportlerwahl werden aktuell bereits die bisher abgegebenen Stimmen ausgewertet. Und das sind nicht gerade wenige: Rund 2200 Bürger haben bereits im Internet von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, für ihre Favoriten in den fünf Kategorien (Sportlerin, Sportler, Mannschaft, Jugendsportler, Jugendmannschaft) zu votieren. Hinzu kamen bis gestern exakt 908 ausgefüllte Wahlcoupons. Macht zusammen also rund 3100 Stimmen - das Rekordergebnis von 2015 (4012 Stimmen) könnte also übertroffen werden, denn bis zum 4. März kann noch gewählt werden.

Die hohe Wahlbeteiligung liegt sicher auch an der Qualität und dem Bekanntheitsgrad der nominierten Sportler. Bei den Männern haben die Bürger die Qual der Wahl zwischen Nationalmannschafts-Angehörigen, Deutschen Meistern, Rekordhaltern und sogar Weltmeistern. Da fällt es nicht leicht, das Kreuzchen (oder den Click) an der richtigen Stelle zu machen.

Wer gewonnen hat, wird am Sonntag, 13.März, bekanntgegeben. Dann präsentieren die Stadt, der Sportbund und die Bergische Morgenpost die "Matinee des Sports" im Teo Otto Theater. Ein gesellschaftliches Ereignis, bei dem alles, was Rang und Namen hat, dabei ist, um die Nominierten zu ehren und die Gelegenheit zum Austausch mit anderen Sportlern zu nutzen. Denn die Feier ist auch immer eine Informationsbörse. Garniert wird die Matinee mit einem bunten Programm aus Musik ("Almost Blue") und Show ("Circus Casselly") sowie einem schmackhaften Büffet, für das die Firma W&A-Catering sorgt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Remscheider Sportlerwahl - Männersache


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.