| 00.00 Uhr

Remscheid
RSV bringt Kita-Kindern Schwimmen bei

Remscheid. Dank einer Spende können die Kinder der Kita Walkürenstraße kostenfrei im Sportbad am Park schwimmen lernen. Von Wolfgang Weitzdörfer

Jedes Kind, das in die Schule kommt, also etwa fünf bis sechs Jahre alt ist, sollte schwimmen können: Diese Forderung stellte Dirk Riemer, Sportlicher Leiter des Remscheider SV, im Sportbad am Park in den Raum. Der schöne Anlass, erneut auf diese wichtige Notwendigkeit hinzuweisen, war eine Spendenübergabe von Marc Mäurer von der Firma MST Mäurer Systemtechnik. Mäurer hatte allen 16 Vorschulkindern aus der Kindertagesstätte Walkürenstraße nämlich einen Schwimmkursus beim RSV ermöglicht.

"Das Konzept der Schwimmkurse ist sehr gut und wir wollten das einfach unterstützen", sagte Mäurer und ergänzte: "Wir selber hatten so ein Angebot bei unserer Tochter nämlich nicht, zudem können sich viele Eltern einen solchen Kursus leider nicht leisten. Da wollten wir Abhilfe schaffen." Der Kursus ist zweigeteilt, wie Riemer erklärte: "Der Schwimmkursus bei uns ist in zwei Blöcke zu je zehn Unterrichtsstunden aufgeteilt. Am Ende können die Kinder im Schwimmbad gut schwimmen, haben das Schwimmabzeichen 'Seepferdchen' erlangt." Das reiche für die Bedingungen im Bad, für das Schwimmen in offenen Gewässern sollten die Kinder aber noch kräftig weiterüben, sagte Riemer: "Aufbauend auf das 'Seepferdchen' gibt es dann noch die Schwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold."

Petra Räuber, Leiterin der Kindertagesstätte Walkürenstraße, war begeistert und richtete ihren Dank direkt an Marc Mäurer: "Das Sponsoring ist wirklich eine großartige Sache von Ihnen" Ihr Traum sei es, dass sich weitere Sponsoren und Spender finden, damit künftig alle Grundschulkinder schwimmen können, wenn sie aus dem Kindergarten in die Schule kommen. Dass hier durchaus noch Bedarf bestehe, erklärte Riemer an einem ganz konkreten Beispiel: "Ich habe erst kürzlich mit einer Grundschullehrerin gesprochen, die derzeit eine zweite Klasse unterrichtet, in der noch immer einige wenige Kinder nicht schwimmen können." Ab der dritten Klasse sei der Schwimmunterricht indes in den Grundschulen verpflichtend. "Und eine homogene Klasse kann man natürlich viel besser unterrichten, das betonte auch die Lehrerin", sagte der Sportliche Leiter weiter.

Es war ganz offensichtlich, dass der Schwimmkursus bei den kleinen Wasserratten bestens ankam. Das sei beim munteren und doch konzentrierten Plantschen im Kinderbecken zu sehen, wie Räuber, selbst schon ganz nassgespritzt, schmunzelnd erklärte: "Der Kursus ist zwar ein richtig strammes Programm, aber eines, das pädagogisch sinnvoll und zielorientiert aufgebaut ist." Riemer sagte: "Den Kindern soll ganz zu Beginn vor allem einmal die Angst vor dem Element Wasser genommen werden. Sie sollen es spielerisch kennenlernen und sich bald darin wohlfühlen - dann klappt es nämlich auch mit dem Schwimmen." Der Kursus für die Walkürenstraßen-Wasserratten war bereits fast zur Hälfte abgeschlossen - sehr bald wird die zweite Blockeinheit des Schwimmkurses starten.

Die RSV-Schwimmkurse für Vorschulkinder ab fünf Jahren finden immer dienstags und donnerstags zwischen 15.45 und 16.30 Uhr im Sportbad am Park statt, der nächste Kursus startet im April. Eine Anmeldung ist über die Geschäftsstelle des Remscheider Schwimmvereins unter der Telefonnummer 02191/77977 möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: RSV bringt Kita-Kindern Schwimmen bei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.