| 00.00 Uhr

Remscheid
Rundum positive Bilanz zum Lenneper Altstadtfest

Remscheid. 1300 Euro kommen für Festbeleuchtung zusammen. Polizei vermerkt keine öffentlichen Ärgernisse. Von Stefanie Bona

Lennep Offensiv spricht rückblickend von einem rundum gelungenen Altstadtfest. Selbst am buchstäblich schaurigen Sonntag ist man wettertechnisch mit einem blauen Auge davon gekommen. Nachmittags war es trocken, und die Menschen setzten den Feiermarathon von Freitag und Samstag fort. So kamen bei der Versteigerung zugunsten der Lenneper Festbeleuchtung rund 1300 Euro zusammen. "Wir hatten über 100 Spenden, da war die Zeit zu knapp, um alle Angebote zu versteigern. Das werden wir dann beim Weihnachtstreff im Dezember nachholen. Der Spendenzweck bleibt damit gewahrt, kündigte der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Gerhard Wollnitz, gegenüber der BM an.

Ein Selbstzweck ist das Altstadtfest mit seinem erheblichen Aufwand an Vorbereitung, Kosten und ehrenamtlichen Einsatz sicherlich nicht, versteht sich Lennep Offensiv doch auch als Werbegemeinschaft für Handel, Dienstleistung und Gewerbe vor Ort. "Ich glaube, wir haben durch diese Veranstaltung den Standort positiv nach außen wirken lassen. Dabei geht es entscheidend auch um eine emotionale Bindung an Lennep", sagt Vereinsvorsitzender Thomas Schmittkamp hinsichtlich des Anknüpfens an die Ursprünge des Festes in den 70ern.

Alleine, dass der Verein 160 freiwillige Helfer zur Unterstützung mobilisieren konnte, mache diese Beziehung deutlich. Seitens des Einzelhandels nutzten die meisten Geschäfte nicht nur den verkaufsoffenen Sonntag, um sich einem großen Publikum bekannt zu machen, sondern verlängerten die üblichen Öffnungszeiten auch am Samstag.

Wie man beobachten konnte, hat sich dieses Engagement für viele gelohnt, waren doch die Läden durchweg gut frequentiert. Ein Selbstläufer war das Altstadtfest genauso für die Gastronomie. Aus Sicht des Veranstalters wurde für einen geordneten Festablauf alles nur Mögliche getan. "Durch einen Dienstleister haben wir sichergestellt, dass permanent die Mülleimer geleert wurden. Dafür wurde eigens eine Kraft abgestellt", berichtete Thomas Schmittkamp. Nach 24 Uhr sei er persönlich mit dem Sicherheitsdienst durch die Straßen und Gassen in der Altstadt gelaufen, um den harten Kern der Besucher freundlich zu bitten, nach Hause zu gehen. "Wenn man die Leute vernünftig anspricht, funktioniert das auch."

In der ganzen Stadt für Ordnung zu sorgen, ginge natürlich nicht. "Dass sich da mal jemand am Mollplatz oder im Hardtpark länger aufhält, ist nicht zu verhindern", sagt Schmittkamp. Dort habe man als Veranstalter auch überhaupt keine Handhabe mehr, auf etwaige Nachtschwärmer einzuwirken. Seitens der Polizei gab es laut Auskunft gegenüber der BM auch keine Hinweise auf Ruhestörung oder sonstige Ärgernisse. Bei dem Ansturm auf die Altstadt gingen allerdings einige persönliche Habseligkeiten verloren. So sind bei Lennep Offensiv unter anderem ein Haustür- und ein Autoschlüssel abgegeben worden, die im Lennep-Laden in der Berliner Straße 5 abgeholt werden können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Rundum positive Bilanz zum Lenneper Altstadtfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.