| 00.00 Uhr

Remscheid
Samba-Karneval auf der Theaterbühne

Remscheid: Samba-Karneval auf der Theaterbühne
Drei Tanzpaare wirbelten zur Musik der Liveband über die Bühne. FOTO: Hertgen, Nico (hn-)
Remscheid. Die kubanische Musik- und Tanzshow "Pasíon de Buena Vista" brachte Lebenslust ins ausverkaufte Teo Otto Theater. Von Bernd Geisler

Ausverkauftes Haus und erwartungsfrohe Stimmung im Teo Otto Theater: die Show "Pasíon de Buena Vista" gastierte. Das Publikum, diesmal auch mit jüngeren Personen gut durchsetzt, freute sich auf heiße Salsa-Rhythmen, feurige Tänze, spritzige Künstler und mitreißende kubanische Musik. Beste Aussichten also. "Buena Vista" heißt ein Stadtteil von Havanna und bedeutet "Schöne Aussicht".

Natürlich werden sich viele an Ry Cooders Jahrhundert-Album "Buena Vista Social Club" erinnert haben, in dem er den großen kubanischen Künstlern der 1940er und 1950er ein Denkmal setzte. Aber besser waren diejenigen dran, die entweder davon (noch) nichts gehört hatten oder die konkurrenzlose Einmaligkeit dieses Albums zusammen mit dem gleichnamigen Dokumentarfilm von Wim Wenders ad acta legen konnten.

Die Show "Pasíon de Buena Vista" war eine gute Karibikshow. Und wer mit dieser Erwartung das Theater betrat, wurde restlos gut bedient. Die Liveband (Keyboards, Bass, Akustik-Gitarre, Schlagzeug, Percussion, Posaune, zwei Trompeten) spielte routiniert und zuverlässig. Zwei jüngere Sänger fungierten als Moderatoren (in Spanisch!). Drei Tanzpaare mit exotischen, gelenkigen Schönheiten lieferte das visuelle Latino-Flair. In dieser Besetzung hätte die Band zunächst jede x-beliebe Profi-Showband aus Latein- oder Südamerika sein können. Was sie aber heraushob, war, dass sie tatsächlich eine Verbindung zum "Buena Vista Social Club" aufwies. Estanislao Augusto Blanco Zequeira, geboren 1939, ist ein Sänger vom Schlage dieser Kubaner, die Ry Cooder seinerzeit aus der Versenkung holte. Zequeira lernte mit 13 Jahren den daraus berühmten Ibrahim Ferrer kennen und trat mit ihm über Jahre auf. Zequeira sang auch in Remscheid. Gelassen, beinahe bedächtig trat er vor das Mikrofon. Der Mann wurde von seinem eigenem Charisma getragen. Mit der Intensität seiner Stimme und feinen, fast nur angedeuteten Salsa-Schritten zog er alle in seinen Bann.

So sang er "Chan Chan", die Erkennungsmelodie des "Buena Vista Social Club". Dieses, mittlerweile zum internationalen Hit avancierte, Lied brachte ihn unschlagbar die Gunst des Publikums ein. Hatte es am Anfang der berühmte Funke schwer, ins Publikum zu springen, so sprühten sie nach der Pause. Die Besucher hatten sich an die unverständlichen spanischen Ansagen gewöhnt und schafften es auch, schnelle Viertel-Noten im Takt mit zu klatschen. Als dann die Tanzpärchen über 20 Personen aus dem Publikum auf die Bühne holten, sah es dort nach Samba-Karneval aus. Kein Wunder, dass es am Ende Standing Ovations gab und lautstark eine Zugabe gefordert wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Samba-Karneval auf der Theaterbühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.