| 00.00 Uhr

Remscheid
Schwarzer Stoff ist die beste Kostüm-Basis

Remscheid. Nur noch 16 Tage bis Rosenmontag und keine Kostümidee? Keine Angst, es bleibt noch genügend Zeit, um selbst Hand anzulegen. Die Bergische Morgenpost hat sich an eine Kostümexpertin gewandt, um zu erfahren, womit man an Karneval 2016 punkten kann. Von Pina Nazzareno

"Der Trend dieses Jahr geht eindeutig hin zu Kinofiguren, am beliebtesten hierbei sind Kostüme aus Star Wars", sagt Karin Scheidemann (Foto), Besitzerin von "Kunterbunt" in der Lenneper Altstadt. "Kleider machen Leute" gilt vor allem an Karneval. Mit einem selbst gestalteten, individuellem Kostüm zieht man automatisch viele Blicke auf sich. Und das muss weder teuer, noch mit viel Zeitaufwand verbunden sein.

"Schwarze Kleidung als Basis ist die perfekte Voraussetzung für viele Kostüme. Mit etwas buntem Stoff oder einer langen, schwarzen Schleppe und einer passenden Kopfbedeckung, verwandelt man sich in kurzer Zeit in einen Clown oder auch in Darth Vader, je nach Geschmack", sagt die Kostümexpertin. Der Preis für einen Meter Kostümstoff beträgt im Durchschnitt fünf bis 15 Euro , für ein fertiges Kostüm bezahlt man in den meisten Fällen jedoch mindestens 35 Euro aufwärts.

Selbst Nähanfänger können sich sehr leicht eine eigene Verkleidung basteln. Dazu ist noch nicht einmal eine Nähmaschine nötig. Es geht auch ganz bequem zuhause mit Nadel und Faden, weiß Scheidemann. Wer nicht von Grund auf etwas Neues schneidern möchte, der habe die Möglichkeit, alte und bereits abgenutzte Kostüme mit einfachen Details wie zum Beispiel Knöpfen, Flicken oder Bordüren aufzufrischen.

Auch die gelernte Schneiderin Dagmar Göbert, die "die Nadel" in der Remscheider Innenstadt betreibt, verrät Tipps und Tricks für ein gutes Gelingen. Sie setzt auf Klassiker wie ein Teufelskostüm oder Tieroutfits. "Am einfachsten und schnellsten geht es natürlich mit einer Nähmaschine und einer Anleitung aus dem Internet", sagt sie.

Zuhause lasse sich ein Kostüm am besten abmessen und nach Maß schneidern. Wer gerne in Gesellschaft kreativ ist, dem Rät Göbert zu einem Nähkursus.

Ob man sich nun ein neues Kostüm bastelt oder ein altes aufhübscht - individuell ist man in jedem Fall.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Schwarzer Stoff ist die beste Kostüm-Basis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.