| 00.00 Uhr

Remscheid
Schwof mit Klassentreffen

Remscheid: Schwof mit Klassentreffen
Große Schul-Party mit Livemusik: Die Remscheider Cover-Band "Fachwerk" mit Sängerin Bianca Rosa Klever sorgte für Stimmung in der Sporthalle am Hackenberg. FOTO: Moll Jürgen
Remscheid. Röntgen-Gymnasium beendete Jubiläums-woche mit großer Party. "Fachwerk" trat auf. Von Stefanie Bona

Zum Abschluss seiner Jubiläumswoche ließ es das Röntgen-Gymnasium nochmal so richtig krachen. Dabei erwies sich die Dreifachsporthalle auf dem Sport- und Freizeitgelände Hackenberg als respektable Party-Location.

Um den Hallenboden zum Tanzparkett zu machen, hatte der Festausschuss aus vielen engagierten Eltern und Lehrer ganze Arbeit geleistet. So spielte die in der Region bekannte Coverband "Fachwerk" mit Blick auf Dutzende in der Halle schwebende Luftballons auf, die Tische waren hübsch gedeckt, und im Bühnenhintergrund prangte die imposante "100" als Hinweis auf den stolzen Jubilar, den 1916 eingeweihten Schulbau an der Röntgenstraße.

Da lag es nahe, dass "Fachwerk" zum Start ins Programm einen Griff in die Hitlisten der Vergangenheit tat und mit Pink Floyds "Another Brick in the Wall" den Abend eröffnete. Diese rockig-kritische Auseinandersetzung mit dem System Schule hatte die Elterngeneration der heutigen Schülerschaft wohl auf jeder Party angestimmt und trotzig "We don't need no education" - "Wir brauchen keine Erziehung" gegrölt. Doch die Band bediente im Verlauf eines langen Abends jedweden Musikgeschmack und das in ausgezeichneter Qualität. Von "Sultans of Swing" der legendären Dire Straits bis zu "Satellite" von Grand Prix-Sternchen Lena reichte die Palette der Charthits, die dem Sound der jeweiligen Originale sehr nahe kamen. Beeindruckend hierbei die Vielseitigkeit der Combo mit Frontsängerin Rosa Klever an der Spitze.

Ein bisschen Swing gab's mit Caro Emeralds "A Night like this", die Sparte Schlager wurde mit Udo Jürgens "Aber bitte mit Sahne" bedient, und die Rock-Fans kamen etwa mit Mando Diaos "Dance with somebody" auf ihre Kosten. So wurde vor der mächtigen Bühne ordentlich geschwoft, allerdings lockte die kleine kulinarische Meile auf dem Außengelände viele Partygäste zum ausgiebigen Gespräch.

Gesellten sich doch zum Publikum zahlreiche ehemalige Lehrer und auch Schüler. Irmhild Labenz, deren Sohn die neunte Klasse besucht, war selbst Schülerin auf dem RöGy und hatte kurzerhand den vorhandenen E-Mail-Verteiler genutzt und ihre früheren Mitschüler zur Jubiläumsparty eingeladen. Es gab Rückmeldung sogar aus England und den USA, erzählte sie. Immerhin fanden sich gut zehn Vertreter des Abi-Jahrgangs 1984 zusammen, um zahlreiche Erinnerungen auszutauschen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Schwof mit Klassentreffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.