| 00.00 Uhr

Remscheid
Sie helfen bei der Gründung eines neuen Unternehmens

Remscheid. Das Projekt "Gründerschmiede" ging in der ErlebBar auf der Hindenburgstraße offiziell an den Start. Aus guten Ideen sollen funktioniernde Firmen werden. Von Bernd Geisler

Gestern hoben sieben Personen das Projekt "Gründerschmiede" in der ErlebBar (Hindenburgstraße) offiziell aus der Taufe. Es soll Jung und Alt in Remscheid und Umgebung behilflich sein, eine bahnbrechende Idee in ein neu zu gründendes Unternehmen ("Startup") umzusetzen.

Die Gründerschmiede ist selbst so eine Idee. Sie entstand zusammen in den kreativen Köpfen von Christoph Imber (378meter.de), Simon Haase (haasedesign), Daniel Jung (upWORLD), Marc Rüger und Baran Dogan (MK Hotel / Remscheider Bräu), Gero Hübenthal (Sprecher der Wirtschaftsjunioren RS) und Dr. Peter Dültgen (Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe - FGW). Die jungen Männer sind allesamt Gründer und tatkräftige Macher - sie wissen, wie es läuft. Diese glorreichen Sieben haben jetzt den Schmiedehammer in die Hand genommen und der Amboss steht bereit. Sie wollen die Eisen schmieden, solange sie heiß sind: Ideen für Startups müssen her. Daran scheint es auch in Remscheid keinen Mangel zu geben. "Jeder Mensch trägt unglaublich viele Ideen mit sich herum - wir helfen bei der Umsetzung", sagt Christoph Imber. Gleichwohl trauen sich viele bergische innovative Köpfe nicht selbst über den Weg: Wo und wie finde ich den Anfang der Schnur, um meine Firma aufzurollen? Wie kann ich loslegen, ohne sofort viel in Computer, Arbeitsgeräte und Räume zu investieren? Wie bekomme ich die Finanzierung im Griff? Und was sagt das Finanzamt? Und wenn mein Unternehmen Pleite geht? Fragen über Fragen. "Wir wollen Anlaufstelle und Treffpunkt für Gründer und engagierte Macher zugleich sein", sagen die Gründerschmiede.

Sie wollen ihre Erfahrungen weitergeben. Sie wissen, dass es an Freiraum nicht fehlen darf. Und das ist (auch) wörtlich zu verstehen: Es gibt "Hot Spots - in der ErlebBar und in der Firma upworld.de - , in denen komplett ausgestattete Arbeitsplätze zeitlich begrenzt zur Verfügung stehen. Mit Highspeed Internet, versteht sich. Das MK-Hotel bietet Konferenz- und Seminarräume an. Die Gründerschmiede berät mit ihrem angeschlossenem Netzwerk neue Gründer umfassend. Sie organisiert Veranstaltungen für Gründer, richtet bei Bedarf ein virtuelles Büro mit Geschäftsadresse und Postbriefkasten ein und liefert auf Wunsch auch eine "Kaffee-Flatrate". Jeden zweiten Dienstag im Monat findet um 18 Uhr der "Gründerschmiede-Stammtisch" statt im Remscheider Bräu. Er soll Startup-Gründer zusammenführen. Dafür sind auch etablierte Unternehmer aus Remscheid eingeladen. "Der einzig wahre Realist ist der Visionär", zitierte Gero Hübenthal den Regisseur Federico Fellini. Er realisierte seine Träume im Film. Info: Julia Jäger 02191 6901900 oder gruenderschmiede.org.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Sie helfen bei der Gründung eines neuen Unternehmens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.