| 00.00 Uhr

Remscheid
So finden junge Paare aus der Elternkrise

Remscheid. Sobald das erste Kind auf die Welt kommt, verändert sich das Leben als Paar. Pro familia bietet einen Kursus an. Von Anna Mazzalupi

Mit dem ersten Kind kann sich in der Paarbeziehung einiges verändern. Die neue Lebenssituation kann neben den vielen Glücksmomenten auch Schwierigkeiten bringen. Genau diesem Thema widmet sich das neue Angebot "Eltern werden - Paar bleiben" von der Beratungsstelle "pro familia" am 2. November.

"Alle Lebensveränderungen bringen gewisse Krisen mit sich. Die braucht man, um sich zu entwickeln und in die neue Rolle reinzuwachsen", erklärt die Diplom-Psychologin und Familientherapeutin Kerstin Hohs, die den Abend leiten wird. Werdende und frisch gebackene Eltern sollen an dem Abend mit möglichen Konflikten vertraut gemacht werden und auch mögliche Lösungsansätze an die Hand bekommen.

Die Idee zu der Veranstaltung kam Hohs, weil immer wieder Paare innerhalb des ersten Lebensjahres oder auch später zur Beratungen kommen, weil sich durch den Zuwachs auch die Paarbeziehung verändert hat. "Die Paare brauchen eigentlich gar nicht die Beratung, sondern eine Normalisierung", erklärt die Familientherapeutin.

Durch die Geburt eines Kindes wandelt sich das Familienleben. Den gewohnten Lebensrhythmus gibt es nicht mehr. "Man ist sozusagen immer online", beschreibt die Psychologin die Situation. Auch die Sexualität kann in der ersten Phase nach der Geburt anders sein als vorher. "Dafür sollte man sich vorher schon Paarzeit einräumen, sich eine Paarinsel schaffen", rät die Expertin.

Die nicht mehr klar aufgeteilten Rollenbilder sowie das spätere Elternwerden trügen dazu bei, dass auch Konflikte entstehen. Das Paar muss sich neu arrangieren und die autonome Selbstbestimmung gegen das Elternsein tauschen. Nach einer vielleicht holprigen Phase finde man sich aber in die Rolle der Eltern und erhalte auch eine andere Sicht auf die eigene Familie.

Wichtig sei es, auch mit der Familie, Freunden oder anderen frisch gebackenen Eltern darüber zu reden, was nicht gut läuft. "Durch Werbung oder Filme wird immer sehr stark die Glückseite thematisiert", erklärt Hohs. Es sei aber durchaus auch nötig, mal über die nicht so gut laufenden Dinge zu sprechen.

Kursus "Eltern werden - Paar bleiben", Mittwoch, 2. November von 18 bis 20 Uhr bei pro familia, Winkelstraße 2a. Kostenbeitrag 5 Euro. Anmeldung bis zum 26. Oktober unter Tel. 02191 973303 oder per E-Mail an remscheid@profamilia.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: So finden junge Paare aus der Elternkrise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.