| 00.00 Uhr

Remscheid
So soll mehr Grün nach Remscheid kommen

Remscheid. Landschaftsbeirat informiert sich über Umweltschutz. Von Michael Bosse

Mit der Bedeutung der Natur und Umweltfragen hat sich gestern Nachmittag der Landschaftsbeirat der Stadt befasst. Ute Nolden-Seemann vom Landesbetrieb Wald und Holz begann ihren Vortrag zu dem Thema mit einem Zitat von Richard von Weizsäcker: "Der Mensch braucht die Natur, die Natur den Menschen nicht". Deshalb sei es so wichtig, sich für Nachhaltigkeit und Biodiversität - also die Vielfalt der Arten - einzusetzen.

Es gebe praktisch keinen einzigen Bereich im menschlichen Leben, der nicht von der Natur beeinflusst sei, betonte Nolden-Seemann. Ohne die Natur seien Forschung und Wissenschaft sowie die Entwicklung des Menschen nicht möglich. So würden allein für die Herstellung von Medikamenten bis zu 70 000 Pflanzenarten genutzt. Im Interesse der Erhaltung der natürlichen Ressourcen sollte sich der Landschaftsbeirat dafür einsetzen, "auf regionaler oder überregionaler Ebene Biotop-Verbunde zu gründen", appellierte Nolden-Seemann an die Beiratsmitglieder. Wie das Grün in die Innenstädte kommen kann, darüber berichtete Sabine Ibach von der Unteren Landschaftsbehörde der Stadt. Das Programm "Grün in der Stadt" nehme verstärkt die Entwicklung von innerstädtischen Flächen in den Blick, sagte sie. Das könne zum Beispiel - im Zuge einer Ersatzmaßnahme - das Bepflanzen von Randstreifen an Straßen mit Bäumen sein. Auch die Schaffung von Streuobstwiesen in der Nähe von Wohnsiedlungen oder die Begrünung von Firmen- oder Gewerbestandorten seien sinnvolle Maßnahmen.

Geplant ist auch die Erschließung ehemaliger Bahntrassen im Bergischen Städtedreieck. Dabei will die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft über ein Förderprogramm des Landes NRW Zuschüsse akquirieren, um diese Trassen besser mit Grüngebieten und den Stadtteilen zu vernetzen. Eine Projektskizze wurde vom Land bereits positiv beschieden, nun soll der Antrag folgen. Wie hoch die Förderung ausfallen könnte, ist derzeit aber noch unklar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: So soll mehr Grün nach Remscheid kommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.