| 00.00 Uhr

Remscheid
Spengler dirigiert Beethoven und Rutters "Requiem"

Remscheid. "Von der Dunkelheit ins Licht" könnte der Titel des Konzerts lauten, das morgen, 18 Uhr, in der Lutherkirche erklingt. Christoph Spengler dirigiert die fünfte Symphonie Beethovens und das Requiem des englischen Komponisten Rutter. Es musizieren die Mitglieder des Staatsorchesters Kaliningrad und der 70 Frauen und Männer starke Mozartchor. Rutter ist ein zeitgenössischer Komponist. Spengler bezeichnet das große Chorwerk des Briten als einfühlsame Musik. Die Wahl auf Beethovens Fünfte fiel nicht zufällig. Der Rhythmus des "pochenden Schicksals", wie er zu Beginn erklingt, findet sich auch als Zitat in Rutters Werk wieder. Eine Dramaturgie der Erlösung bildet eine Klammer zwischen den beiden Werken. Beethoven startet mit C-Moll und endet in C-Dur. Auch hier geht die Bewegung vom Dunkeln ins Licht.

Sa. 25. November, 18 Uhr; Lutherkirche, Eintritt 20 Euro.

(cip)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Spengler dirigiert Beethoven und Rutters "Requiem"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.