| 00.00 Uhr

Triathlon
900 Starter beim Triathlon in Hückeswagen

Triathlon: 900 Starter beim Triathlon in Hückeswagen
Italien, Bergisch Gladbach, Hückeswagen: Für Arnd Bader vom Remscheider Team TriForce vital ist der Wettbewerb in Hückeswagen diesmal nur ein Durchlaufposten. FOTO: Moll
Remscheid. ATV richtet am Samstag die 34. Auflage des Wettkampfs aus, der einer der ältesten in Europa ist. Schnabelsmühle ist wieder das Ziel. Von Jonas Kalff

Rund 900 Teilnehmer gehen am morgigen Samstag bei einem der ältesten Triathlon-Wettkämpfe Europas an den Start. Einer von ihnen ist Arnd Bader. "Schon zum zehnten Mal" ist der 49-Jährige dabei. Nachdem er am Mittwoch aus dem alljährlichen Italien-Urlaub zurückgekommen war, stand am gestrigen Donnerstag schon der erste Wettkampf auf dem Programm: "Dieses Mal laufe ich nur als Unterstützung für meinen Sohn Noah mit, der einen alten Rekord der LG Remscheid brechen will."

Obwohl der Ausdauersportler ein volles Wettkampfprogramm hat, ist der Start beim 34. ATV-Triathlon in Hückeswagen für ihn eine Ehrensache. ,,Das ist einfach eine schöne Veranstaltung - vor allem wegen der Tradition und dem Schwimmen in der Bever" , sagt Bader.

Nachdem er im letzten Jahr mit seinem Freund Roger Hardt die Staffel über die Mittelstrecke gewann, spart er dieses Jahr seine Kräfte für noch anstehende Wettkämpfe und startet auf der Volksdistanz. Diese besteht aus 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Für Bader ist das eine vergleichsweise leichte Übung: "Der ATV-Triathlon ist dieses Jahr eher ein Durchlaufposten für mich."

Um 8.30 Uhr startet der Mitteltriathlon an der "Zornigen Ameise" für die erste Startgruppe, gefolgt von der zweiten Startgruppe um 8.45 Uhr. Der Mitteltriathlon besteht aus 2 km Schwimmen in der Bever, 74 km Radfahren und 20 km Laufen. Ab 11.30 Uhr starten die Volkstriathleten mit der dritten Startgruppe, die vierte folgt um 11.40 Uhr und die fünfte um 11.50 Uhr.

Jürgen Dickentmann, ehemaliger ATV-Vorsitzender und Mitglied des Organisationsteams, empfiehlt den Zuschauern vor allem den Radwechselplatz. Dort werden die Sportler nach dem Schwimmen aufs Rad wechseln. Dieser Parkplatz befindet sich oberhalb des Betriebsgebäudes des Wupperverbandes am Beverdamm. "Sehr wahrscheinlich sind auch einige Profis am Start, die in den Ligen für ihre Vereine antreten", sagt Dickentmann.

Im Bereich der Bever und rund um Egen müssen die Autofahrer mit Straßensperrungen aufgrund des Wettkampfs rechnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triathlon: 900 Starter beim Triathlon in Hückeswagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.