| 00.00 Uhr

Rollhockey
"Alte Herren" in neuen Gewändern

Remscheid. Rollhockey: Die Ü 35 der IGR Remscheid wird für die Heim-DM in Hackenberg mit neuen Trikots ausgestattet. Von Michael In't Zandt

Gut ausgerüstet nimmt die IGR Remscheid die Deutsche Meisterschaft der Ü 35 in Angriff, die am 25. und 26. Juni in der Sporthalle Hackenberg über die Bühne gehen wird. Das ist nicht zuletzt Peter Schulten zu verdanken, der gemeinsam mit Oliver Knedlich Geschäftsführer des mittelständischen Gebäude-Dienstleistungsunternehmens Paul Schulten ist. Schulten ist nämlich selbst ein "Kind" der damaligen Rollschuhbahn am Stadtpark. Er war Mitglied der IGR-Mannschaft, die 1965 den Aufstieg in die Oberliga feierte (zu diesem Zeitpunkt die höchste Spielklasse). Seine Teamkollegen waren unter anderem Klaus Leonhardt und Aribert Franken - die Väter der ehemaligen IGR-Bundesligaspieler Holger Leonhardt und Marcus Franken.

"Herr Schulten hat keine Sekunde gezögert, als ich ihn fragte, ob er nach 1997 noch einmal Trikotsponsor bei der IGR werden möchte.", berichtet Holger Leonhardt, der heute Prokurist und Personalleiter bei Schulten ist. Damals war es die erste Bundesliga-Mannschaft der Remscheider, heute sind es die "Old Stars" der Ü 35, die am letzten Juni-Wochenende um die DM-Titel bei den "Alten Herren" spielen. Der zweite Vorsitzende und Team-Manager der Bundesliga-Mannschaft, Carl-Heinz Federowsky, nahm die neuen Trikots gemeinsam mit Holger Leonhardt im Empfang.

Für die Remscheider ist es bereits die dritte DM-Teilnahme. Zum ersten Mal lief das Team vor zwei Jahren in Darmstadt auf, wo die Vize-Meisterschaft heraussprang. Im vorigen Jahr reichte es auf den Außenbahnen in Chemnitz "nur" zu Platz vier. Zwar haben sich die Gastgeber bei der Heim-DM das Erreichen des Halbfinales als Minimalziel gesetzt, insgeheim liebäugeln sie aber mit dem Titel. Denn dieser fehlt bislang noch in der Trophäensammlung.

Neben dem sportlichen Teil steht wie in den Jahren zuvor auch das Wiedersehen mit Gegnern und Freunden aus der Vergangenheit auf dem Programm. Die Zuschauer dürfen sich dabei auch an alte Zeiten erinnert fühlen, beispielsweise an 1992 und 1994, als die IGR in jeweils drei Play-off-Endspielen den südbadischen RSV Weil bezwang und den DM-Titel nach Remscheid holte.

Neben dem Gastgeber werden sieben weitere "Alte-Herren"-Teams um die Meisterschaft kämpfen. Die Gruppe A bilden dabei der RSC Darmstadt, RSC Gera, TSG Darmstadt und RSC Cronenberg. In der Gruppe B spielen neben den Remscheidern der ERV Schweinfurt, ERG Iserlohn und RSV Weil.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rollhockey: "Alte Herren" in neuen Gewändern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.