| 00.00 Uhr

Football
Amboss kann gegen Paladins nicht gewinnen

Remscheid. Football-Regionalliga: Knapp 1000 Zuschauer sehen im Stadion Reinshagen das 28:29 im Derby zwischen Remscheid und Solingen. Von Henning Schlüter

Die beiden Niederlagen in der vergangenen Saison hatten schon ziemlich genervt. Doch die dritte Derby-Pleite in Folge am gestrigen Sonntag im Stadion Reinshagen sorgte für besonders deprimierte Mienen beim AFC Remscheid Amboss. Denn mit der letzten Aktion hatten die Gastgeber vor rund 1000 Fans im Derby gegen die Solingen Paladins die Chance, das Spiel noch zu kippen. Doch dann rutschte Rückkehrer Robin Spiegel fünf Sekunden vor dem Ende bei einem aussichtsreichen Fieldgoal-Versuch aus - und am Ende setzten sich im strömenden Regen doch die Gäste mit 29:28 (16:13) durch.

"Das war verdammt unglücklich", fand Amboss-Pressesprecher Harald Riecke, denn die Mannschaft führte bereits mit 7:0 und 28:23, brachte den Vorsprung aber nicht über die Zeit. Das wiederum lag auch am außerordentlichen Verletzungspech, das den Amboss im Moment in Atem hält. Ohne zehn Spieler mussten die Gastgeber die gestrige Partie beginnen, im Lauf des Spiels kamen unter anderem Patrick Großepehler, Patrick Huppertz und Sven Engelmann hinzu.

"Irgendwann tust du dich schwer, die ganzen Ausfälle zu kompensieren", fand Riecke, aber insgesamt gelang das den Gastgebern gestern noch recht ordentlich. Ein Touchdown von Quarterback Tom Schröder (ersetzte den gesperrten Jonas Kronenberg) plus Extrapunkt von Spiegel brachte Remscheid mit 7:0 in Führung. Dann war Solingen am Zug, doch das 13:7 für den Gast egalisierte Eli Shoemaker mit dem zweiten Touchdown.

In Hälfte zwei waren zunächst die Paladins am Drücker und zogen auf 23:13 weg. Christoph Henkel (Touchdown nach Interception), Eli Shoemaker mit einer Two-Point-Conversion, ein Touchdown von Robin Westhoff sowie der Extrapunkt von Spiegel brachten die Remscheider jedoch wieder mit 28:23 nach vorne. Doch dann leistete sich die Verteidigung einen gedanklichen Aussetzer und verhalf den Klingenstädtern so zum Touchdown zum 29:28. Als Robin Spiegel schließlich zum möglicherweise entscheidenden Fieldgoal aus 25 Metern Entfernung ausholte, war der Rasen durch den Regen so seifig geworden, dass er ausrutschte - und auch seine Teamkollegen ungläubig und enttäuscht zu Boden sanken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Football: Amboss kann gegen Paladins nicht gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.