| 00.00 Uhr

Handball
ATV gegen HSG: Das Schlusslicht will Revanche

Remscheid. (LF/lhep/HS) Handball-Bezirksliga:

ATV Hückeswagen II - HSG Radevormwald/Herbeck II - Im Hinspiel gab's eine böse 16:32-Packung für den ATV. Dafür würde sich die Mannschaft gerne mit dem zweiten Saisonsieg revanchieren, zumal es gleich nach dem Spiel zum vereinseigenen Winterfest geht. "Da lässt es sich besser feiern, wenn man ein Erfolgserlebnis mitbringt", sagt ATV-Coach Björn Mettler. Personell ändert sich beim Schlusslicht im Vergleich zur Vorwoche nichts.

Es ist etwas Sand im Getriebe der Zweitvertretung der HSG geraten. Nach einer tollen Hinrunde wurde nur eines der letzten vier Spiele gewonnen. Im Nachbarschaftsduell beim ATV wollen die Gäste wieder an die vergangenen guten Leistungen anknüpfen. Auch Personalsorgen haben die Rader nicht. "Der Kader ist so groß. Egal wer ausfällt, wir können immer wieder mit einem vollen Kader in die Spiele gehen", freut sich Trainer Daniel Schnellhardt.

Samstag, 15.40 Uhr, Brunsbachtal.

Bergischer HC IV - Lüttringhausener TV - Die Stimmung beim LTV ist prächtig. Vier Siege wurden aus den letzten sechs Spielen eingefahren. Auch bei den beiden Niederlagen agierte das Team von Trainer Michael Richter stark und hinterließ gute Eindrücke. Besonders motiviert werden die Lüttringhausener bei der vierten Mannschaft des Bergischen HC auflaufen. Mit einem Sieg würde der LTV einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Dabei rechnet Trainer Michael Richter abermals mit einer Manndeckung gegen Simon Kirchhoff: "In den letzten Spielen haben wir das gut gelöst. Wir arbeiten weiter an Spielsituationen, um darauf immer eine Antwort zu haben." Neben den Langzeitverletzten steht hinter dem Einsatz von Torwart Olaf Müller (Fingerverletzung) ein Fragezeichen.

Sonntag, 12.30 Uhr, August-Dicke-Schule.

Ohligser TV II - HC Wermelskirchen II - Als klarer Außenseiter tritt der HCW beim spielstarken Tabellendritten an. Bereits im Hinspiel kassierten die Gäste eine 19:28-Abfuhr. "Wir müssen vor allem in der Abwehr gut stehen und dürfen dem Gegner keine einfachen Torerfolge erlauben", sagt Wermelskirchens Trainer Jens Wagner. Zuletzt konnte nur mit einer Minibesetzung trainiert werden. Yannick Becher und Florian Streit werden definitiv auch in Solingen nicht mitwirken können.

Samstag, 15 Uhr, OTV-Halle, Hubertusstraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV gegen HSG: Das Schlusslicht will Revanche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.