| 00.00 Uhr

Handball
Auch HCW muss dem Karneval ausweichen

Remscheid. Handball-Landesliga: Heimspiel statt am Schwanen in der Gymnasium-Halle. Training heute fällt aus. Von Lars Fassbender, Frank Lorenzet und Niklas Frielingsdorf

Bergischer HC III - HSG Radevormwald/Herbeck - Die knappe Niederlage im Spitzenspiel gegen die Reserve des LTV Wuppertal wurmte HSG-Trainer Markus Eigenbrod noch die gesamte Trainingswoche. Für die HSG Radevormwald/Herbeck steht das Gastspiel bei der dritten Mannschaft des Bergischen HC unter der Rubrik Pflichtsieg, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Der Tabellenletzte holte fünf seiner insgesamt sechs Punkte in den letzten drei Spielen und zeigt sich in guter Verfassung. "Der BHC hat sich mit Spielern aus der A2 verstärkt", weiß Eigenbrod, der die Tabellensituation "trügerisch" findet: "Wir müssen höllisch aufpassen und wollen wieder gewinnen." Boban Koljkovic wurde dafür unter der Woche geschont, er wird aber am Wochenende auflaufen.

Sonntag, 14.40 Uhr, Klingenhalle.

Vohwinkeler STV - HG Remscheid II - Nach starken Leistungen zum Saisonstart konnte der Vohwinkeler STV dieses Niveau nicht halten und wurde nach zuletzt fünf Pleiten hintereinander in das Tabellenmittelfeld durchgereicht. Im Hinspiel verschlief die "Zweite" der HG Remscheid die erste Halbzeit und lief die ganze Zeit einem Rückstand hinterher. "Wenn wir an die gute Leistung in der Vorwoche anknüpfen und konzentriert spielen, haben wir auch gegen den VSTV gute Chancen", ist HGR-Vorsitzender Thomas Holz von den Stärken seines Teams überzeugt. Zudem freut sich Holz, mit Detlef Randzio wieder einen etatmäßigen Trainer für die "Zweite" gefunden zu haben: "Ich werde ihn bei der Aufgabe unterstützen. Die Hilfe von Markus Pütz in der Vorwoche war ein einmaliger Freundschaftsdienst."

Sonntag, 16 Uhr, Nocken.

DJK Unitas Haan II - Bergische Panther II - Mit zwei Siegen in Folge haben sich die Gäste von den gröbsten Abstiegssorgen befreit. Die kleine Erfolgsserie der Mannschaft von Spielertrainer Sendi Cestnik dürfte aber ein Ende finden, wenn es zum Tabellenführer geht. Die Haaner dominieren die Liga, und Cestnik sieht seine Mannschaft in der klaren Außenseiterrolle. Er hofft aber, dass die Panther mit einer couragierten Leistung die Haaner zumindest fordern. Im Hinspiel (18:27) gelang das nicht. Auch wenn mit Timo Adams und Arne Cromm zwei Rückraumspieler wieder einsatzbereit sind, rechnet Cestnik nicht mit vielen Toren seiner Mannschaft. Eine große Bedeutung kommt deshalb der eigenen Defensive zu. Denn nur, wenn die Panther die im Spiel Eins-gegen-Eins starken Haaner in Schach halten können, besteht eine minimale Siegchance. Große Probleme haben die Panther allerdings auf der Torhüterposition. Mit Benjamin Knopp und Patrick Hörnig fallen beide Keeper aus.

Samstag, 17 Uhr, Grünstraße, Hilden.

LTV Wuppertal II - ATV Hückeswagen - Dass sie den starken Tabellenzweiten bezwingen können, haben die Schlossstädter bereits im Hinspiel bewiesen. "Unser Sieg war damals nicht unverdient", erinnert sich ATV-Trainer Sebastian Mettler, der nach der Geburt seines Sohnes Jonas wieder auf der Bank platznehmen wird. "Wir müssen einen guten Tag erwischen, in der Abwehr stabil stehen und vorne Tempo und Konsequenz zeigen - dann sehe ich uns nicht chancenlos", sagt Mettler: "Der LTV hat eine starke Mannschaft und ist gut drauf, das hat er zuletzt mit dem Sieg in Radevormwald gezeigt. Aber wir haben ebenfalls einen kleinen Lauf." Fehlen werden weiterhin Schmidt (Reha) und Sperling (Studium).

Sonntag, 18.30 Uhr, Heckinghauser Straße.

Haaner TV - HC Wermelskirchen - Für den HCW bleibt es eine Seuchensaison. Neben den zahlreichen verletzungsbedingten Ausfällen hat sich nun Michael Hildebrandt den Meniskus angerissen und wird lange ausfallen. Julian Wellershaus laboriert zudem noch an einer Handverletzung. "Es ist in dieser Spielzeit wirklich bitter", kommentiert HCW-Trainer Shahrokh Rezaloo, "daher muss ich den Jungs ein großes Kompliment aussprechen. Alle geben ihr Bestes und die Ergebnisse sind trotz des personellen Aderlasses beachtlich." Auch das Training mussten die Wermelskirchener herunterfahren: "Die Schwanen-Halle ist am Freitag wegen einer Karnevalsveranstaltung geschlossen." Haan wurde im Hinspiel mit 24:23 bezwungen.

Sonntag, 18.30 Uhr, Walder Straße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Auch HCW muss dem Karneval ausweichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.