| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufatmen in Lüttringhausen, dreifacher Jungjohann

Lokalsport: Aufatmen in Lüttringhausen, dreifacher Jungjohann
HGR-Coach Jacek Krajnik. FOTO: Hertgen Nico
Remscheid. Handball-Bezirksliga: LTV holt Punkt gegen Radevormwald. Familienausflug der HG Remscheid nach Aufderhöhe.

(lhep/LF) TSV Aufderhöhe III - HG Remscheid II 23:25 (11:12) - Gästetrainer Jacek Krajnik hatte am Samstagnachmittag gleich dreimal den Namen Jungjohann in seinem Kader stehen: Aufgrund der engen Personalsituation lief neben Nils und Arne auch deren Vater Klaus "Karl" Jungjohann für die Remscheider auf. Zudem gab Lukas Pütz aus der Oberliga-Mannschaft sein Debüt in der Bezirksliga und war in Schlussphase der Matchwinner für den Gast. "Das war eine tolle und geschlossene Mannschaftsleistung", freute sich Krajnik, der aber auch Schwächen bei seinen Schützlingen erkannte: "Unser Überzahlspiel war nicht optimal, daran müssen wir noch arbeiten."

HGR-Tore: Pütz, A. Jungjohann (je 6), Kinder (6/2), Elbertzhagen (3), Merckelbach (2), Böhlefeld, Stausberg (je 1).

HC Wermelskirchen II - Bergischer HC IV 26:26 (14:12) - Erstmals in dieser Saison teilten sich die Gastgeber mit einem Gegner die Punkte. "Wir haben zwar gut angefangen, doch unsere Abwehr wurde danach immer wackeliger. Zudem wurden unsere Abschlüsse ungenauer. Zum Glück hat die Mannschaft Moral bewiesen und sich am Ende noch einmal toll zurückgekämpft", berichtete Wagner, der in Kreisläufer Niklas Empersmann den mit Abstand besten Werfer in seiner Mannschaft hatte.

HCW-Tore: Empersmann (9/3), Beerkotte (4), Reisdorf, Benscheidt, Wirths, Galla (je 3), Boretius (1).

Lüttringhausener TV - HSG Radevormwald/Herbeck II 23:23 (6:11) - "Wir haben uns endlich belohnt", freute sich der LTV-Vorsitzende Frank Hackländer über den ersten Punktgewinn der Gastgeber in der laufenden Meisterschaftsrunde. Zwar kamen die Lüttringhausener im Nachbarschaftsduell gegen die Bergstädter nicht über ein Unentschieden hinaus, der Punktgewinn gegen den Favoriten aus der Bergstadt war dennoch ein großer Erfolg. Danach sah es zunächst jedoch nicht aus, denn im ersten Durchgang dominierten die Gäste das Geschehen. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren aber konstanter. Eine doppelte Überzahl nutzten sie fünf Minuten vor dem Abpfiff zur Aufholjagd. Als Silas Tietz das 23:23 erzielte und Keeper Julian Bäcker anschließend den Wurf von Chris Pfeiffer parierte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. "Wir haben es verpasst, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen", kritisierte indessen Radevormwalds Trainer Christian Gritsch die aus seiner Sicht enttäuschende Vorstellung seiner Schützlinge.

LTV-Tore: Gilsbach (11/1), Tietz (4), Werdelhoff (2), Platte, Blicke, Hackländer, Kirchhof, Lochter, Wellersbach (je 1). HSG-Tore: Jäschke (7/2), Förster (5),Hengstwerth (4), August (3/2), Peppinghaus, Pfeiffer (je 2)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufatmen in Lüttringhausen, dreifacher Jungjohann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.