| 00.00 Uhr

Handball
Aufsteiger gleicht Punktekonto aus

Remscheid. Damenhandball: HSG ist in der Oberliga seit fünf Spielen ungeschlagen.

(LF/zet/HS) Oberliga: TS St. Tönis - HSG Radevormwald/Herbeck 24:29 (12:19) - Die HSG bot die bisher beste Saisonleistung und blieb auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Dabei hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können: Die Bergstädterinnen erwischten einen Blitzstart und überzeugten in allen Mannschaftsteilen. "Wir haben gut verteidigt und sehr strukturiert angegriffen", freute sich HSG-Trainer Daniel Schnellhardt, dessen Team clever im Angriff agierte und notfalls durch Milla Mattyssek aus Freiwürfen zu leichten Toren kam. Bereits vor der Pause erspielten sich die Gäste eine komfortable Führung. Die beste Phase erwischte die HSG jedoch nach dem Seitenwechsel: Bis zur 47. Spielminute gelang der Turnerschaft nur zwei Tore, so dass der Aufsteiger auf 29:14 davonzog.

HSG-Tore: Mattyssek (12), Liedtke (6/2), Hartgenstein, Tondar, Carlucci (je 3), Brcvak, Röhrig (je 1).

Verbandsliga: SV Wipperfürth - TuS Wermelskirchen 22:26 (12:15) - In einer teils ruppig geführten Partie, der die Unparteiischen mit kuriosen Entscheidungen auch noch ihren Stempel aufdrückten, fuhr der TuS beim Aufsteiger verdient beide Punkte ein. Zwar machte der SVW aus einem 0:2-Rückstand eine 5:2-Führung. Doch ab dem 9:8 lagen die Blau-Gelben wieder in Führung und gaben diese bis zum Ende nicht mehr ab.

TuS-Tore: Grugel (9/5), Jedamzik (5), Baumgart (4), Prior (3), Jennrich, Zuch (je 2), Held (1).

Verbandsliga: Bergische Panther - SG Überruhr 34:21 (14:10) - Zunächst war Trainer Denis Jörgens nicht einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft. Er nahm beim 3:5-Rückstand bereits in der achten Minute eine Auszeit. Fortan lief es deutlich besser, aber erst als beim Gast die Kräfte schwanden, wurde das Ergebnis so deutlich. "Obwohl einige Spielerinnen angeschlagen waren, haben wir die Partie vor allem in der zweiten Halbzeit dominiert", zeigte sich Jörgens zufrieden.

Panther-Tore: Boll (11/5), Witt, van Nooy (je 5), Wolter (4), Pfeiffer (3), A. Pleitner, Kittelmann (je 2), C. Pleitner, Rückels (je 1).

Landesliga: Lüttringhausener TV - HSV Wuppertal 22:34 (15:16) - Trotz einer starken ersten Halbzeit kassiert der LTV eine klare Abfuhr. Während die Defensive im ersten Durchgang ordentlich stand, fand das Zweikampfverhalten nach dem Seitenwechsel nur noch bedingt statt. "Wir haben 30 gute und dann 30 schwache Minuten gezeigt", fand LTV-Spielertrainerin Anke Görke. Bitter: Chiara Platte schied früh verletzt aus, Sarah Donner konnte später wegen einer Augenverletzung nicht mehr spielen.

LTV-Tore: Kreimendahl (6), Biesenroth, Ziert (je 4), S. Wappler (4/1), Vila Nova Vital (3), Steffens (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Aufsteiger gleicht Punktekonto aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.