| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen

Remscheid. Platzsperren. Im Remscheider Stadtgebiet sind aktuell die Fußballplätze in Honsberg, Reinshagen (Kunstrasen und Asche) sowie in Bergisch Born bespielbar. Bis zum morgigen Freitag sind vorläufig noch der Jahnplatz in Lüttringhausen und der Platz am Stadtpark gesperrt. Alle anderen großen Plätze sind entweder bis Montag oder "bis auf Weiteres" nicht bespielbar. Davon betroffen sind auch einige Testspiele am Wochenende. Die Partie des FC Remscheid gegen den SC Bocholt wird am Samstag nicht im Röntgen-Stadion stattfinden. Stattdessen wird angeblich um 16 Uhr im Stadion Reinshagen auf dem Kunstrasen gespielt.

Fußball-Test. Bei Gefrierschrank-Temperaturen hat Fußball-Bezirksligist Dabringhausener TV bei A-Ligist Bayer Wuppertal mit 5:1 (5:0) gewonnen. "Erste Halbzeit phasenweise mehr als hui, zweite Halbzeit extrem pfui" - so beschrieb DTV-Coach Acar Sar die 90 Minuten seiner Elf. Vieles, was in der ersten Hälfte gut gemacht worden sei, habe sich nach der Pause ins Gegenteil verkehrt, kritisierte Sar. Die Tore für Dabringhausen erzielten Salpetro (3), Freer und Rzeha. Am Sonntag (13 Uhr) kommt es zum letzten Test beim SC 08 Radevormwald.

Laufserie I. Beim zweiten Wettkampf der 42. Winterlaufserie des OSC Hamm über 15 Kilometer gingen fünf Sportler von TuRa Remscheid-Süd an den Start. Schnellster war Osman Caner (1.01:57 Stunden), danach kam Toni Leyendecker ins Ziel (1.09:01), gefolgt von Theo Schymanietz (1.11:12). Lothar Kirschsieper (1.12:03) und Abdullah Altin (1.14:56) kamen kurz dahinter ins Ziel.

Laufserie II. Im Rahmen der 32. Winterlaufserie in Köln-Porz ging der Remscheider Hans Heinz Schumacher über 15 Kilometer an den Start. Trotz einer Erkältung kam er nach 1.10:55 Stunden als Zweiter in der Altersklasse M 60 ins Ziel. In der Serienwertung liegt er damit auf dem ersten Platz.

Nachruf. Der Goldenberger TV und die Turner in der Region trauern um Rolf Lehmann, der im Alter von 86 Jahren gestorben ist. Lehmann war von 1977 bis 1995 als zweiter Vorsitzender im Bergischen Turnerverband tätig. Besonders den Prellball und Faustballbereich hat er im Verband vorangetrieben. Nach seinem Rücktritt wurde er zum Ehrenmitglied ernannt und brachte sich weiterhin mit Ideen und vor allem mit seinem Wissen aus früheren Zeiten stets konstruktiv ein. Beim Goldenberger TV war er lange Jahre Geschäftsführer, später Vorsitzender und schließlich Ehrenmitglied.

Auswärtspleite. In der Handball-Bezirksliga der Damen unterlag der TuS Wermelskirchen II beim TV Witzhelden klar mit 12:24 (6:10). Probleme mit dem Strom, der kurze Zeit ausfiel, verhalfen dem TuS zwar zu unverhofften Verschnaufpausen, dennoch waren die Gäste konditionell unterlegen. Hinzu kam, dass die Unparteiischen das Abwehrverhalten des TuS hart bestraften. Witzhelden spielte 24 Minuten in Überzahl und bekam zwölf Siebenmeter. Davon hielt Torhüterin Lara Schmidt sechs. Für die Wermelskirchenerinnen trafen Wüsten (5/1), Goldbaum, Runkel, Schröder, Gläser, Ern, Schäfer (je 1) und Goldbach (1/1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.