| 00.00 Uhr

Handball
Bergstädter ungefährdet, Wermelskirchener desaströs

Remscheid. Jugendhandball: Die HSG legt den Grundstein im ersten Durchgang. JHC in allen Mannschaftsteilen schwach.

(miz) Oberliga; männliche A-Jugend: HSG Radevormwald/Herbeck - SG Überruhr 37:31 (20:10) - Da die Gäste ihre Trikots vergessen hatten, spielten beide Teams in HSG-Leibchen. Für Verwirrung sorgte dies bei den Bergstädtern aber nicht. Im Gegenteil. Die Hausherren zeigten im ersten Durchgang eine sehr starke Leistung und gingen mit einem Zehn-Tore-Vorsprung in die Pause. Die zweite Halbzeit war dann aus Sicht der Gastgeber sehr holprig. Die vielen Unkonzentriertheiten wurden dann auch prompt bestraft. Überruhr verkürzte den Rückstand und witterte beim 30:34 (52.) noch einmal Morgenluft. Doch das Team von HSG-Trainer Björn Frank bekam rechtzeitig die Kurve und fuhr einen letztlich ungefährdeten Sieg ein.

HSG-Tore: Bonekämper, Grassow (je 9), Droste (6), Schörmann (6/1), Barenberg (4), Olivi (2), Hedbawny (1).

Oberliga; männliche A-Jugend: JHC Wermelskirchen - HSG Uerdingen/Königshof 21:34 (9:16) - Mit einer absolut desaströsen Leistung setzten die Wermelskirchener den Rückrundenauftakt in den Sand. Konnten der JHC das Hinspiel noch deutlich gewinnen, wurde das Rückspiel zu einem Debakel. Dabei schien bis zum 4:2 alles nach Plan zu laufen, doch dann klappte bei den Gastgebern gar nichts mehr. Das Auslassen bester Torchancen, ein schwaches Angriffsspiel und eine Abwehr, die ihren Namen nicht verdient hatte, waren verantwortlich für die klare Niederlage. Zudem zeigten sämtliche Umstellungen und Auswechselungen keine Wirkung, so dass sich die Mannschaft am Ende ihrem Schicksal ohne Gegenwehr ergab.

JHC-Tore: Knippert (7/2), Schmitz (5), J. Beerkotte (4), O. Beerkotte, Engelmann (je 2), Wittmann (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Bergstädter ungefährdet, Wermelskirchener desaströs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.