| 00.00 Uhr

Turnen
Berlin-Reise hat sich für die Jumpers gelohnt

Remscheid. Drei Nachwuchsgruppen der Artistic Jumpers starteten bei einem Teamgym-Wettkampf in Berlin und erlebten ein sehr erfolgreiches Wochenende. Am Ende landeten eine Gold- und zwei Bronzemedaillen im Gepäck der Remscheider.

Die jüngsten Turnerinnen im Altern von acht bis zehn Jahren wuchsen über sich hinaus und präsentierten drei hervorragende Wettkampfdisziplinen, bestehend aus Tumblingturnen, Minitrampolin und einer Bodengymnastik. Dabei leisteten sie sich keine Stürze und hatten selbst Elemente wie Bücksalti und Radwende-Flic-Flac in ihrem Programm. Am Ende konnten sie sich bis auf den dritten Platz vorturnen und erhielten dafür verdient die Bronzemedaille.

Die neu formierte Wettkampfmannschaft war besonders aufgeregt, da sie ihre ersten Erfahrungen sammeln konnte. Die starke Konkurrenz turnte teilweise deutlich höhere Elemente als der Jumpers-Nachwuchs. Doch da sich das Remscheider Team aber kaum nennenswerte Patzer erlaubte, konnten sich die Kinder und Jugendlichen mit ihrer guten Ausführung und ihrem Willenseifer ebenfalls auf den dritten Platz vorturnen.

Das dritte Wettkampfteam der Artistic Jumpers startete in der höheren Jugendklasse. Die Jungs und Mädels turnten einen äußerst souveränen Wettkampf. Sie leisteten sich keinen turnerischen Fehler und führten die Elemente sauber aus. Dafür ernteten sie nicht nur viel Applaus, sondern auch viele Punkte, die dem Team letztlich den Sieg brachten. Der Jubel über die Goldmedaille war bei der Trainerin und den Aktiven entsprechend groß.

Schon jetzt wissen die Artistic Jumpers, dass sie auch im nächsten Jahr wieder an dem Teamgym-Wettkampf teilnehmen werden. Dieser wird dann sogar im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes stattfinden.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: Berlin-Reise hat sich für die Jumpers gelohnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.