| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Biesenbach startet optimistisch ins neue Jahr

Remscheid. Leichtathletik: Wermelskirchenerin hofft auf die Teilnahme an der EM in Amsterdam.

Im kommenden Jahr stehen mit der Europameisterschaft in Amsterdam und den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gleich zwei Höhepunkte auf dem Terminplan der Leichtathleten. Auch die Wermelskirchenerin Kira Biesenbach arbeitet nach ihrer überstandenen Kreuzband-Verletzung intensiv auf die neue Saison hin.

Ein Dienstagmorgen im April 2014 machte Biesenbach, der "Newcomerin des Jahres 2013", einen Strich durch die Planungen. Zuvor war alles rund gelaufen: Die Studentin wurde Zweite bei der U 23-Europameisterschaft im Siebenkampf und feierte in Moskau auch ihr WM-Debüt. Ein Sturz im Training über eine Hürde hatte dann aber fatale Folgen.

Inzwischen ist die Verletzung auch gedanklich weitgehend abgehakt: "Ab und zu zwickt das Knie noch etwas. Aber nie so, dass ich ein Training abbrechen muss", sagt Biesenbach, die deswegen ihre Ziele für 2016 so formuliert: "Zunächst will ich wieder voll in den Wettkampfrhythmus kommen. Wenn das so klappt, wie wir uns das vorstellen, bin ich optimistisch, dass es mit der Europameisterschaft klappen kann." Dafür schuftete sie zuletzt mit einigen Teamkolleginnen auf Lanzarote im Trainings- lager.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Biesenbach startet optimistisch ins neue Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.