| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Brischke formt Talente und lässt sie fliegen

Remscheid. Leichtathletik: Der WTV-Trainer hat Ausnahme-Athletinnen wie Kira Biesenbach entdeckt. Fokus liegt in Wermelskirchen auf Breitensport. Von Lisa Meyer

"Und nun alle in den Flieger", sagt Dieter Brischke. Die Kinder und Jugendlichen breiten ihre Arme aus wie die Tragflächen eines Flugzeugs. Höhenflüge gab es für Leichtathleten des Wermelskirchener TV schon viele. Für Kira Biesenbach zum Beispiel. Die Siebenkämpferin, die bei der U 23-Europameisterschaft in Tampere (Finnland) am vergangenen Wochenende Silber gewann, startet mittlerweile für den TSV Bayer 04 Leverkusen.

Angefangen hat die 20-Jährige beim WTV. Brischke war ihr damaliger Trainer. Er entdeckte ihr Talent und überzeugte sie davon, nach Leverkusen zu wechseln. "Ab einem gewissen Punkt müssen wir die Athleten ziehen lassen", gibt der WTV-Coach offen zu. Dass der Verein keine Tartanbahn zur Verfügung hat, kann kaum kompensiert werden.

Trotzdem stehen Talente wie Biesenbach im regelmäßigen Kontakt mit ihrem Heimatverein. "Zu ihrem starken Auftritt beim Meeting in Götzis habe ich ihr per SMS gratuliert", sagt Brischke. Bei der EM in Finnland feierte die Sportstudentin nun ihren bisher größten internationalen Erfolg. "Ich bin stolz, dass Kira ihre Ziele trotz Verletzungsrückschlägen erreicht hat", sagt Brischke: "Sie ist ein Vorbild für meine Athleten."

Auch im Behindertensport erwies sich der WTV bereits als Talentschmiede. Die 15-jährige Julia Koball trainiert im Nachwuchs-Team von Bayer Leverkusen. Im letzten Jahr siegte sie bei der Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaft der Behinderten (IDHM) im Dreikampf. Für das Olympische Jugendlager reiste die Nachwuchsathletin im vergangenen September sogar nach London. Vor vier Jahren wechselte Koball aus Wermelskirchen nach Leverkusen. "Julia trainiert manchmal noch bei uns, wenn sie es nicht schafft, nach Leverkusen zu fahren", erzählt Brischke.

Zwei herausragende Talente erkennt der WTV-Trainer derzeit unter seinen Sportlern: Andrea Idel und Mara Kirchner. Idel trainiert seit sieben Jahren in Wermelskirchen. Im Fünfkampf rangiert die 16-Jährige auf Kreisebene unter den ersten Fünf. Trotzdem denkt sie ans Aufhören: "Im August beginnt meine Ausbildung. Dann muss ich das Training hinten anstellen." Kirchner wird dann ohne ihre Vereinskollegin weitermachen. Die 15-Jährige startet bei Wettkämpfen im Sprint, über die Hürden oder im Weit- und Hochsprung. Auch sie ist auf Kreisebene vorne mit dabei. Einen Wechsel nach Leverkusen kann sie sich derzeit nicht vorstellen: "Die Fahrt ist weit. Neben der Schule würde ich das kaum schaffen."

Insgesamt versteht sich der WTV als ein Verein für Breitensportler mit dem Schwerpunkt Leichtathletik. "Wir wollen, dass unsere Athleten Spaß haben. Das Team steht im Vordergrund", macht Brischke deutlich – und lässt seine Schützlinge fliegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Brischke formt Talente und lässt sie fliegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.