| 00.00 Uhr

Fußball
Dabringhausener TV zeigt seine zwei Gesichter

(kron) Dabringhausener TV - TVD Velbert 3:4 (0:3) - Der Fehlstart des DTV ist perfekt. Nach der Heimniederlage gegen den Aufstiegs-Mitfavoriten steht nur ein Punkt auf dem Konto. "Das ist reine Einstellungssache und hat nichts mit der Qualität der Mannschaft zu tun", kritisierte Trainer Acar Sar.

Grund für diese Feststellung waren zwei völlig unterschiedliche Hälften, die die Lila-Weißen am heimischen Höferhof zeigten. In Durchgang eins waren die Gäste aufgrund ihrer besseren Spielanlage deutlich überlegen. Die Führung fiel per Elfmeter, nachdem Sebastian Bublies Daniel Rehag gefoult hatte (15.). Das Duell der Beiden gab es Ende der zweiten Halbzeit noch einmal - wieder mit dem schlechteren Ende für Dabringhausens Schlussmann: Bublies ließ einen haltbaren Freistoß aus rund 30 Metern zum 0:3 passieren. Zwischenzeitlich hatte Mourad Amjahad per Kopf auf 2:0 für Velbert erhöht (33.).

Direkt nach Wiederanpfiff erwischte TVD-Akteur Julian Gaulke die Hausherren kalt, als er einen Freistoß zum 4:0 im Tor unterbrachte. Doch dann startete die Aufholjagd des DTV: Nach einem Eigentor verkürzten Aydin Türksoy (56.) und Emre Circir (75.) auf 3:4. Dank weiterer guter Chancen hätte sich der nun spielbestimmende DTV den Ausgleich verdient gehabt. Die Aufholjagd blieb aber unbelohnt. "Wir waren nicht in der Lage, aus unserer guten zweiten Halbzeit Kapital zu schlagen", ärgerte sich Sar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Dabringhausener TV zeigt seine zwei Gesichter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.