| 00.00 Uhr

Volleyball
Das nächste Spitzenspiel für den RTV II

Remscheid. (BM) Volleyball-Bezirksliga; Frauen: Remscheider TV I - SG WMTV Solingen - Im Vorfeld hatte es um den Spielbeginn ein Hickhack gegeben. Auf Wunsch der Heimmannschaft (SG Langenfeld) hatten sich alle Teams darauf geeinigt, eine Stunde früher mit dem Spieltag zu beginnen - ehe Langenfeld feststellte, dass die Halle noch anderweitig belegt war. Zwei Niederlagen in Folge musste RTV zuletzt verkraften. Jetzt will das Team angreifen, um das Ziel - den Aufstieg in die Landesliga - nicht bereits in der Hinrunde begraben zu müssen. Gegen den Tabellensiebten aus Solingen müsste ein Sieg möglich sein, auch wenn die Trainingssituation in dieser Woche mau war: der Trainer war dienstlich unterwegs, nur das halbe Team stand in der Halle. Der Rest fehlte aus gesundheitlichen oder berufsbedingten Gründen. Klaus Triesch: "Ironisch gesagt kann man nur hoffen, dass eine Trainingspause nach den zwei Niederlagen vielleicht guttat."

Samstag, gegen 16.30 Uhr, Langenfeld.

Bezirksliga; Frauen: Remscheider TV II - TSV Hochdahl - Auf die "Zweite" des RTV wartet das nächste Spitzenspiel. Nachdem die Mannschaft am vergangenen Wochenende den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SG Altstadt Lennep bezwingen konnte, kommt nun der Tabellenzweite aus Hochdahl in die RTV-Halle. Und der ist ein schwer verdaulicher Brocken, denn beim TSV spielen einige jüngere, großgewachsene Top-Angreiferinnen, die von einer sehr erfahrenen Zuspielerin in Szene gesetzt werden, die früher bis zur Regionalliga gespielt hatte. Unschlagbar ist dieses Team aber nicht, wie vor einigen Wochen der RTV I bei seinem 3:1-Erfolg bewiesen hat. Und Angst vor der Tabellenspitze kennt man bei den Remscheiderinnen sowieso nicht. Mit dem Selbstvertrauen nach dem letzten Spieltag geht das Team motiviert in die Begegnung und freut sich auf eine Herausforderung in eigener Halle.

Samstag, 15 Uhr, Wilhelmstraße.

Bezirksklasse; Frauen: VC Essen-Borbeck V - Remscheider TV III - Die Gäste sind personell arg gebeutelt und müssen von Woche zu Woche in anderer Besetzung antreten. Jetzt fehlt auch noch Abteilungsleiterin Marion Hedderich aus gesundheitlichen Gründen, die diese Woche ein paar Tage ins Krankenhaus musste, aber inzwischen wieder auf dem Wege der Besserung ist. Die Betreuung der Mannschaft wird wieder Angela Schusdzarra für Trainer Nady Bousenane (spielt gleichzeitig für den RTV I) übernehmen, die eigentlich als Mittelblockerin eingeplant war, aber bereits seit einigen Wochen Sportverbot vom Arzt hat. Jetzt muss Zuspielerin Nicole Brose auf der Netzmitte spielen - erstmals in ihrer mehr als 25-jährigen Volleyball-Laufbahn. Gegen das Nachwuchsteam aus Essen, das bisher nur gegen das sieglose Schlusslicht DT Ronsdorf III gewinnen konnte, sollte dennoch ein Sieg möglich sein.

Samstag, 15 Uhr, Prinzenstraße, Essen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Das nächste Spitzenspiel für den RTV II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.